Die heißen Jahre Die heißen Jahre
Die heißen Jahre
Jetzt bestellen

Die heißen Jahre

1970-1980

Die Grundlage für seinen Ruhm hat Peter Zadek endgültig in den 70er Jahren gelegt, in seiner legendären Zeit als Intendant des Bochumer Schauspielhauses. Die hinreißende Revue „Kleiner Mann was nun“ (nach Hans Fallada) war 1972 der Startschuss für eine Serie von magischen Theaterereignissen, v. a. großen Shakespeareinszenierungen von „Der Kaufmann von Venedig“ bis „Hamlet“. Aus ganz Deutschland fuhr man nach Bochum, um Ulrich Wildgruber, Hermann Lause oder Eva Mattes zu sehen. Es folgen die großen Inszenierungen am Hamburger Schauspielhaus bei Ivan Nagel, z. B. mit Ulrich Wildgrubers historischem „Othello“ oder Ibsens „Wildente“. Peter Zadek setzt mit diesem Band sein erstes Erinnerungsbuch „My Way“ fort, wieder ein heftiges Lesevergnügen, wieder ein sehr unordentliches Buch, lebendig wegen seiner direkten, mündlichen Erzählform, voller Witz, Sarkasmus, Zärtlichkeit und Überraschungen: So entsteht das Bild einer Zeit, in der das Theater der Bundesrepublik eine unglaubliche Energie hatte, und man folgt Peter Zadek in seine Werkstatt, wo sich seine unverwechselbare Phantasie auf verschlungenen Wegen entfaltet und wo mit wunderbaren Schauspielern seine denkwürdigen Inszenierungen entstehen.

  • E-Book 12,99 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 22,90 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 06.06.2019

  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook
  • Erscheinungstermin: 06.06.2019
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 432 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-31794-7
Book Cover
Die heißen Jahre
  • »Angenehm schnoddrig und unaufgeregt [...]. Hier öffnet sich einer, ohne Rücksicht zu nehmen – das macht das Buch auch spannend für Leser, die keine Theaterbetriebsnudeln sind.«

    Der Spiegel, 3. Juli 2020
  • »Es lässt sich als Handbuch zum Theater lesen. Und zugleich als Zeitchronik, Abenteuerroman, Charakterstudie und Porträtsamlung von Weggefährten, Kollegen, Schauspielern.«

    WDR 3, 3. Juli 2020
  • »Die große Kunst der Menschenbeobachtung, die Zadeks Inszenierungen auszeichnet, schlägt auch auf seine Memoiren durch und um in messerscharfe Analysen.«

    FAZ, 3. Juli 2020
  • »Ein höchst lesenswertes und unterhaltsames Buch, gespickt mit Anekdoten, Bekenntnissen, Liebes- und Lebenserklärungen, geschrieben im nonchalanten, oft saloppen Zadek-Plauderton.«

    Süddeutsche Zeitung, 3. Juli 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher