News

Bundesverdienstkreuz für Uwe Timm

Nach dem Schillerpreis 2018 nun auch das Bundesverdienstkreuz

Miniaturbild
© Isolde Ohlbaum

Heute, am 4. Dezember 2018, erhält Uwe Timm zusammen mit u.a. der Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann das Bundesverdienstkreuz.

Uwe Timm ist unter anderem Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Aleida Assmann erhielt in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Mann Jan Assmann den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Sie werden gemeinsam mit 26 weiteren Personen am 4. Dezember von Bundespräsident Steinmeier ausgezeichnet. Zur Begründung hieß es, die Geehrten setzten sich für das Gedenken an Unrecht und Diktatur ebenso ein wie für die Erinnerung an die deutsche Freiheits- und Demokratiegeschichte.

Der Tag des Ehrenamts im Schloss Bellevue steht unter dem Motto »Zukunft braucht Erinnerung«.

Uwe Timm, geboren 1940, ist seit 1971 freier Schriftsteller. Sein literarisches Werk erscheint im Verlag Kiepenheuer & Witsch, zuletzt Vogelweide, 2013, Freitisch, 2011, Am Beispiel eines Lebens, 2010, Am Beispiel meines Bruders, 2003, mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt, Der Freund und der Fremde, 2005, und Halbschatten, Roman, 2008.
Uwe Timm wurde 2006 mit dem Premio Napoli sowie dem Premio Mondello ausgezeichnet, erhielt 2009 den Heinrich-Böll-Preis, 2012 die Carl-Zuckmayer-Medaille und den Schillerpreis 2018.

Alle Bücher von Uwe Timm

Alle Bücher