Manaraga.Tagebuch eines Meisterkochs Manaraga.Tagebuch eines Meisterkochs
Manaraga.Tagebuch eines Meisterkochs
Jetzt bestellen

Manaraga.Tagebuch eines Meisterkochs

Roman

Nach »Der Schneesturm« und »Telluria« ein neues groteskes Meisterwerk von Vladimir Sorokin

In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts werden Bücher nicht mehr gelesen, geschweige denn neu gedruckt, sie dienen als Brennmaterial für die Zubereitung exklusiver Speisen. Book’n’Grill heißt der neue Trend und Chefkoch Geza ist sein Hohepriester. Stör-Schaschlik über Dostojewskis »Der Idiot« oder Schnitzel über Arthur Schnitzler, mit diesen und anderen Kreationen begeistert er seine zahlungskräftige Klientel. Doch was Erfolg hat, findet auch Nachahmer und so sieht sich Geza plötzlich vor unerwartete Probleme gestellt.

Ein geniales Romanfeuerwerk voll absurder Einfälle und beißender Gesellschaftskritik.

  • Gebundene Ausgabe 20,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 16,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 08.11.2018

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 08.11.2018
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-05126-1
Book Cover
Manaraga.Tagebuch eines Meisterkochs
  • »Dieses Tagebuch eines Meisterkochs ist geistreich, unterhaltsam zu lesen, nicht ohne Spannungselemente und dabei so bitterböse, wie es sich für eine Dystopie gehört«

    Hubert Spiegel, FAZ
  • »vorbildliche[...] Farce und Satire. [...] Der Roman beginnt mit brilliantem Witz [...] und kulminiert in einem rauschhaften Finale.«

    Gérard Otremba, soundsandbooks.com
  • »Eine bittere Persiflage auf die Literturkritik. Manaraga ist Sorokins Kommentar zum Literaturbetrieb.«

    Ekaterina Kel, Süddeutsche Zeitung
  • »eine zentrale Idee, die sich dank Sorokins Erzählkunst zu einem mitreißenden Abenteuer entfaltet.«

    Nicole Henneberg, Der Tagesspiegel
  • »Sorokins Roman schwankt [...] zwischen Dystopie und Gesellschaftskritik, ist unterhaltsam, stimmt aber auch sehr nachdenklich«

    Annette Schimmelpfennig, slik-magazin.de
  • »eine unterhaltsame Groteske«

    Sibylle Peine, Eßlinger Zeitung
  • »eine beißende Gesellschaftssatire«

    Christian Dinker, rbb Inforadio Quergelesen
  • »eine schwarze Messe des Zynismus, ein Schlag ins Gesicht des Bildungsbürgertums«

    Martin Halter, Stuttgarter Zeitung
  • »[ein] Geniestreich [...] Er konstruiert eine Zukunft in der Zukunft, auf dass urpötzlich alles wieder sehr gegenwärtig ist«

    Ulrich Steinmetzger, Sächsische Zeitung
  • »Perfekt tranchiert [...] Ein Buch mit bitterem Nachgeschmack – aber dafür mit einem Rezept für ‘Gefillte Helsele’.«

    mho, Der Tagesspiegel
  • »Vladimir Sorokin [...] hat nach Telluria wieder einen im doppelten Sinn fantastischen Zukunftsroman geschrieben, der vor Anspielungen strotzt.«

    Katharina Erlenwein, Nürnberger Nachrichten
  • »Sorokin hat erneut virtuos den Gipfel der Realsatire erklommen. Mit sehr viel Biss und Bissigkeit.«

    Werner Krause, Kleine Zeitung
  • »sehr leichtfüßig, es sprüht vor Witz und Ironie«

    Ingo Petz, Der Standard
  • »Book’n’grill für Feinschmecker: Vladimir Sorokins Literatursatire Manaraga«

    Martin Halter, Berliner Zeitung
  • »Eine Zukunftsversion aus den politischen und sozialen Geschmacksverrenkungen der Gegenwart«

    Nikolai Klimeniouk, FAS
  • » Manaraga ist seine Hommage an die alre Buchkultur: eine groteske Bücherverbrennung, bei der die Klassiker wie Phönix aus der Asche auferstehen.«

    Martin Halter, Badische Zeitung
  • »Ein geniales Romanfeuerwerk voll absurder Einfälle und beißender Gesellschaftskritik.«

    buch-magazin.com

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher