Mutterblues Mutterblues
Mutterblues
Jetzt bestellen

Mutterblues

Mein Kind wird erwachsen, und was werde ich?

Mein Kind bricht auf, ich brech zusammen

Ben ist 17, in einem Jahr macht er Abitur. Silke Burmester ist Bens Mutter, bald verlässt ihr Sohn das gemeinsame Nest. Sie findet das gut, sie findet das richtig, und trotzdem geht es ihr hundsmiserabel dabei. Sie fragt sich: Warum fällt mir das Erwachsenwerden meines Kindes so schwer?

Mit 14 ging es los, denn mit 14 war es vorbei. Vorbei die Zeit der Gute-Nacht-Geschichten und der kuscheligen Momente. Die Pubertät regierte im Hause Burmester, das Kind wurde erwachsen – und die Mutter? Nun ist Ben 17, dabei, die Schule zu beenden, danach wird er bald ausziehen. Er freut sich auf das, was kommt. Seine Mutter auch, irgendwie. Sie freut sich für ihn, aber nicht für sich. Für sie bedeutet Bens Erwachsenwerden vor allem Verlust. Silke Burmester muss sich eingestehen: Ihr Sohn ist zum Aufbruch bereit, sie ist es nicht. Und sie stellt fest: Vielen Frauen geht es so, viele Frauen leiden unter dem Lösungsprozess, zu dem sich obendrein die Abschiedsthemen der Wechseljahre gesellen. Aber warum ist das kein Thema, warum erwischt es mich so unvorbereitet, fragt sie sich. Und warum trifft es gerade die heutige Generation an Müttern so markerschütternd, wenn das Kind erwachsen wird? Silke Burmester schreibt sehr persönlich, ehrlich und offen über ein Tabuthema: über den Schmerz der Mütter, wenn das Kind aufhört Kind zu sein.

  • Paperback 14,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 12,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 08.09.2016

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 08.09.2016
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04952-7
  • »Über ihre Gefühls-Achterbahn schreibt Silke Burmester sehr persönlich in Mutterblues .«

    Bella
  • »Die Zusammenhänge, die die Autorin aufzeigt, dürften mancher Leserin die Augen öffnen.«

    stern
  • »Mit klarem Blick und unprätentiöser Sprache wird der Facettenreichtum einer Mutter-Kind-Beziehung beleuchtet. [...] In seinen letzten Tönen ist dieser Mutterblues [...] gar nicht mehr so bluesig, sondern mit sich selbst versöhnt und bereit zum Aufbruch. Nicht nur darin ist das Buch ein Gewinn.«

    pinkstinks.de
  • »Nicht aufgeblasen psychologisierend, nicht ausschweifend belehrend und keinesfalls weinerlich, obwohl viel geweint wird. Sondern direkt, geradeaus, offen und ehrlich und mit wahrhaften Beschreibungen gekrönt. [...] Und zwischendurch wird es auch sehr heiter, wird es witzig und schlagfertig, so dass das Lesen dieses Buches immer auch schlicht Genuss bereitet. Daran lässt sich teilhaben. Unbedingt.«

    maennerwege.de
  • » Mutterblues ist ein Buch mitten aus dem Leben, das sich die Mühe macht, Gefühlseinheiten herauszuarbeiten und zu benennen.«

    Hamburger Abendblatt

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher