Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005 Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005
Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005
Jetzt bestellen

Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005

Roman

»Moritz von Uslar ist ein beinahe genialischer Flaneur.« Neue Zürcher Zeitung Der gefeierte Debütroman von Moritz von Uslar, jetzt exklusiv in KiWi: Gieseking hat keine Probleme – außer den zwei, drei üblichen: Einsamkeit, Ruhelosigkeit, eine wirre Scham.

November, in ländlichen Gegenden. Gieseking verlässt das Haus Waldstein und eine Liebe, die nicht weiter glücklich ist, und kehrt in den Alltag von Berlin zurück: das halbe Jahr, das vor der Ehe bleibt, auf die es mit Ellen wohl doch hinausläuft. Interessanter Job. SMS-Bekanntschaften. Das internationale Girlstum. Man tut einiges. Man kann es aber, genauso gut, auch bleiben lassen. Gieseking greift auf eine alte Freundschaft zurück. Und, kann das gut gehen? Das Blöde ist: Ja, ziemlich gut sogar. Es geht einfach immer so weiter.

Der eigentliche Schauplatz des Romans ist Uslars Sprache. Hier geht es. Hier muss es sich noch einmal fügen. Mal hört man den Beat, mal ist da nur ein Rauschen. So denkt sich Gieseking – mit Wut und Wucht – zum Ende vor: Gibt es das, dass Mann und Frau es besser nicht miteinander tun sollten?

  • Taschenbuch 7,95 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 17,90 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 27.09.2007

  • Verlag: KiWi-Taschenbuch, Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 27.09.2007
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 192 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-03944-3 (Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3-462-03692-3 (Gebundene Ausgabe)
Book Cover
Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005
  • »Uslar … dieser wunderbare Sprachprügler.«

    Die Zeit, 9. Dezember 2019
  • »Und so rüttelt er am Käfig der Sprache, hämmert wütend auf die Gitterstäbe seines Uslar-Stil, um herauszuklettern und nachzuschauen, ob es da draußen eine Welt gibt.«

    Süddeutsche Zeitung, 9. Dezember 2019
  • »Treffend wie ein Faustschlag.«

    FAS, 9. Dezember 2019
  • »Funkelnde Sätze, die treffend das deutsche Zeitgeist- und Poserelend auf den Punkt bringen.«

    Welt am Sonntag, 9. Dezember 2019
  • » Waldstein ist der große Befreiungsschlag dieses Bücherfrühlings.«

    taz, 9. Dezember 2019
  • »Moritz von Uslar ist ein benahe genialischer Flaneur.«

    NZZ, 9. Dezember 2019
  • »Es geht gar nicht so sehr um den Plot als um den Sound. Um diesen speziellen Rhythmus, der tatsächlich ein sehr spezieller Uslar-Rhythmus ist [...].«

    FAZ, 9. Dezember 2019
  • » Waldstein ist der große Befreiungsschlag dieses Bücherfrühlings. Uslar hat diesen Text runtergerockt, bis daraus fast schon so etwas wie eine Poetik der Runtergerocktheit geworden ist.«

    taz, 9. Dezember 2019

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher