Die jüdische Souffleuse Die jüdische Souffleuse
Die jüdische Souffleuse
Jetzt bestellen

Die jüdische Souffleuse

Roman

»Das Schicksal hat viel Humor«

Ein Provinztheater. Adriana, die Regisseurin, und Sissele, die Souffleuse, geraten bei den Proben zu einer Mozart-Oper heftig aneinander. Denn Sissele verfolgt ein Ziel, das gar nichts mit dem Theater zu tun hat, aber sehr viel mit Adriana: Jahrzehntelang hat sie vergeblich nach ihren Verwandten gesucht, die nach dem Zweiten Weltkrieg in alle Winde zerstreut wurden. Sie ist überzeugt, nur Adriana kann ihr jetzt noch helfen!

Mit hinreißender Tragikomik erzählt dieser Roman von den Absurditäten des Theateralltags und der abenteuerlichen Reise dieser beiden Frauen. Von einer unverhofften Familienzusammenführung und davon, wie sich unvergessliche Geschichten des 20. Jahrhunderts mit jenen der Nachgeborenen verbinden.

  • Taschenbuch 10,00 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 20,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 8,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 04.10.2018

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 04.10.2018
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 208 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-05199-5
Book Cover
Die jüdische Souffleuse
  • »Hat man einmal mit der Lektüre begonnen, fesselt einen dieses individuelle Schicksal einer deutschen Jüdin.«

    Lucille Schäfer, literaturkritik.de, 26. August 2020
  • »Mit hinreißender Tragikomik erzählt dieser Roman von den Absurditäten des Theateralltags und der abenteuerlichen Reise dieser beiden Frauen.«

    medien-info.com, 6. April 2020
  • »Wer eindeutige Wahrheiten sucht, wird verwirrt sein. Wer wahre Sätze sucht, ist bei Biller richtg.

    Harald Ries, Westfalenpost, 11. Dezember 2018
  • »In einer ebenso einfühlsamen wie mitfühlenden Sprache erzählt die Schriftstellerin die Geschichte einer Liebe, die zwischen den Baracken und Gaskammern des Vernichtungslagers entsteht und Jahrzehnte später noch immer Menschen umtreibt.«

    Ingo Berghöfer, Gießner Zeitung, 27. November 2018
  • »[ein] tolles Buch«

    Markus Lanz, 23. Oktober 2018
  • »Adriana Altaras [...] gelingt es, ein ernstes Thema leichtfüßig zu erzählen, ohne es zu banalisieren.«

    Barbara Hoppe, Berliner Morgenpost, 19. Oktober 2018
  • »Es ist wirklich eine tröstliche, eine trostreiche Geschichte.«

    Tanya Lieske, Deutschlandfunk Büchermarkt, 15. Oktober 2018
  • »Spannend, witzig, voller Tiefgang. Absolut. lesenswert.«

    Mirjam Steger, Bremen Zwei, 12. Oktober 2018
  • »Ganz großes Kino! Aber lesen Sie bitte selbst.«

    Sophie Albers Ben Chamo, Jüdische Allgemeine, 11. Oktober 2018
  • » Die jüdische Souffleuse erzählt mit Witz und Wärme von den Schatten der Vergangenheit, der auch die zweite und dritte Generation der Nachgeborenen nicht entkommen.«

    Ursula Scheer, FAZ, 6. Oktober 2018
  • »ein Buch, so wunderschön ergreifend und absurd, wie es sonst meist nur in der Oper der Fall ist«

    Karola Schepp, Gießener Allgemeine, 19. September 2018
  • »lebendig und persönlich«

    Frizz, 19. September 2020
  • »Gemeinsam mit ihr [Adriana Altaras] hört man der Souffleuse zu, man leidet und lacht und hat am Ende eine Menge dazugelernt«

    Brigitte Woman, 19. September 2020
  • »Mit hinreißender Tragikkomik erzählt dieser Roman von den Absurditäten des Theateralltags [...] und der abenteuerlichen Reise der beiden Frauen [Adriana Altaras & Sissele].«

    Film, Sound & Media, 19. September 2020
  • »Tragikkomisch und voller Menschlichkeit«

    Stadtjournal, 19. September 2020
  • »Ein Roman wie das echte Leben«

    Sharonna Barel, emotion, 19. September 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher