Lesung und Gespräch

Paula Fürstenberg

Mit Dora Kaprálová, Paula Fürstenberg, Angelika Kim

  • Potsdam
  • 22.06.2024
  • 16:30 Uhr

Vor dem Hintergrund jüngster politischer Entwicklungen in Osteuropa und in Deutschland rücken Lettrétage das Konzept von ‚PostOst‘ in den Vordergrund Ihrer Aufmerksamkeit. Sie eröffnen ein ‚PostOst-Café‘, einen Ort für das Zusammenkommen, für Begegnung, für Gespräche und für Literatur. Je zwei Autor:innen und ein:e Theoretiker:in präsentieren ihre aktuellen Arbeiten. Im Anschluss sprechen sie miteinander und mit den Café-Besucher:innen, über die vielfältigen Potentiale, Geschichtlichkeiten, Perspektiven und Bedeutungen von PostOst, über die solidarische Kraft von Literatur und über Wege der Zukunft.

In dieser Folge des PostOst-Cafés befragen sie den PostOst-Begriff noch einmal von neuen Seiten: wer ist mit gemeint und wer nicht? Wie stehen die verschiedenen “Ostis” im Verhältnis? Ist genug PostOst für alle da und wie gehen wir mit den vielen unterschiedlichen Realitäten und politischen Gegebenheiten um? Auf der anderen Seite: Welche Erfahrungen verbinden uns, was ähnelt sich, was gleicht sich an, welches Handlungspotential haben wir? Und inwieweit spiegelt sich das in Literatur, Medien und Wissenschaft? Welche ähnlichen und welche unterschiedlichen literarischen Verfahren verwenden unsere Gäste? Kann die Literatur in diesen herausfordernden Zeiten ein verbindendes Element sein?
Die Veranstaltung ist Teil von WELTEN VERBINDEN – Kulturland Brandenburg 2024/2025.

Weitere Infos

Veranstaltungsort

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte "PostOst-Café"
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam