Rainer Kersten

Rainer Kersten

Rainer Kersten wurde am 15.12.1964 in Bebra (Nordhessen) geboren. Nach Abitur und Zivildienst 1986 schloss sich ein mehrmonatiger Sprachaufenthalt in Brüssel an, wo er sich in die (mindestens) Trikulturalität der BeNeLux-Staaten verliebte. 1986-1993 folgte ein Studium der Germanistik, Romanistik und Niederländischen Philologie in Berlin und Amsterdam, wobei die Romanistik im Laufe der Zeit zugunsten der niederländischen Sprache und Literatur zurücktrat. Seit 1992 wirkt Rainer Kersten als Gutachter, Mentor und vor allem Übersetzer von Prosa und Theater aus dem Niederländischen, von Anfang an sowohl flämischer als auch niederländischer Autoren. Er lebt und arbeitet in Berlin, Antwerpen und Amsterdam.
Sein Credo: »Mich fasziniert Literatur, die rauen Ton und literarischen Anspruch bzw. poetische Schreibweise verbindet und sich für Welt und Gesellschaft interessiert. Das im Spagat zwischen Treue zum Original, philologischer Genauigkeit und Wirkung im Deutschen hinzubekommen, ist die Kunst. Ich übersetze für begeisterte, anspruchsvolle Leser.«

Übersetzungen

Prosawerke (nach Erscheinungsjahr)

- Tom Lanoye, Pappschachteln (Roman; Claassen, 1993).
- Benno Barnard, In und aus dem Paradies (Roman, Teilübers. 1994). in: Juni, no 2, 1994.
- Tom Lanoye, Metzgersohn mit schriller Brille (Erzählungen; Claassen, 1995).
- Willem Bijsterbosch, Der Leibsklave (Roman; Albino, Berlin, 1996). (div.); Der blauäugige Oktopus (a.a. Herausgeber; Anthologie niederländischsprachiger Literatur aus Suriname; dipa, Frankfurt a. Main).
- Arnon Grünberg, Blauer Montag (Roman, Diogenes, 1997).
- Martine (Yilmaz-)Carton; Fatmas Geschichte (Roman, Fischer Taschenbuchverlag, 1997).
- Tom Lanoye; Johannesburg, Le Bain (Erzählung) in: Krautgarten. Forum für junge
Literatur (17), Nr. 32, März 1998, pp. 13-17.
- ders., Nieder mit der permissiven Gesellschaft (Kolumnen zur Affäre Dutroux) in: Juni, no 28, 1998.
- Arnon Grünberg; Statisten. (Roman, Diogenes, 1999).
- Herman Pleij, Der Traum vom Schlaraffenland (hist. Sachbuch, S. Fischer, 2000).
- Marek van der Jagt (i.e. Arnon Grünberg); Amour fou (Roman, Diogenes, 2002).
- Arnon Grünberg; Phantomschmerz (Roman, Diogenes, 2003).
- Arnon Grünberg; Amuse Guele (Erzählungen, Diogenes (noch nicht erschienen)).
- Marek van der Jagt; Monogam (essayist. Roman, Diogenes, 2003).
- Tom Lanoye; Das göttliche Monster (Roman; Teilübersetzung), in: Schreibheft. Zeitschrift für Literatur (Themanummer: ‘Göttliche Monster – Eine Literatur aus Belgien’) Nr. 62, April 2004.
- Arnon Grünberg; Der Vogel ist krank (Roman, Diogenes, 2005).
- ders; Gnadenfrist (Roman, Diogenes, 2006).
- Pieter Waterdrinker, Deutsche Hochzeit (Roman, Aufbau, 2007).
- Arnon Grünberg; Der Heilige des Unmöglichen (Roman, Diogenes, 2007).
- Dimitri Verhulst; Die Beschissenheit der Dinge (Roman, Luchterhand, 2007).
- Arnon Grünberg; Tirza (Roman, Diogenes, 2008).
- Dimitri Verhulst; Madame Verona steigt den Hügel hinab, (Roman, Luchterhand, 2008).
- Dimitri Verhulst; Gottverdammte Tage auf einem gottverdammten Planeten. Eine
Beschwerde (Romanessay, Luchterhand, 2009).
- Arnon Grünberg; Mitgenommen (Roman, Diogenes, 2010).
- Patricia de Martelaere, De schilder en zijn model (‘Der Maler und sein Modell’; für –
leider geplatztes – Theaterprojekt der Münchener Kammerspiele, 2010).
- Dimitri Verhulst; Die letzte Liebe meiner Mutter (Roman, Luchterhand, 2011).
- ders. Essay über meine unsterbliche Liebe zum Klub Standard Lüttich, in: 11 Freunde (Nr. 111, Feb. 2011), pp. 80-88. 2011.
- Arnon Grünberg; Mit Haut und Haaren; (Roman, Diogenes, 2012).
- ders.; Der jüdische Messias (Roman, Diogenes,2013).
- ders.; Couchsurfen und andere Schlachten (Reportagen, Diogenes, 2013).
- Dimitri Verhulst; Monolog einer Frau, die in die Gewohnheit verfiel, mit sich selbst zu reden (Novelle, Cavadonga, 2013).
- Paul Binnerts; Real Time Acting – Für ein Theater der Gegenwärtigkeit (Theaterwissenschaftliches Sachbuch, Schibri, 2014)
- Arnon Grünberg; Der Mann, der nie krank war (Roman, Kiepenheuer & Witsch, 2014)
- Dimitri Verhulst;; Der Biliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau (Roman, Luchterhand, 2014)
- Ilja Leonard Pfeiffer; La Superba (Roman, Aufbau, 2015)
- Arnon Grünberg; Muttermale (Roman, Kiepenheuer & Witsch, 2016)

Übersetzte Theaterwerke (nach Publikation bei Theaterverlag)

1998 Arnon Grünberg, You’re also beautiful when you are dead (Diogenes).
1999 Tom Lanoye, Schlachten! (Teile II und III; Theaterbearbeitung nach Heinrich VI und Richard III aus Shakespeares Rosenkriegen; Verlag der Autoren (a.a. Buch)).
2001 Peter Verhelst; Ars! (Verlag der Autoren).
ders. Ifiigenia in Attic ((Solo für lautlosen Flötenton) Verlag der Autoren).
ders. Histoire d’A ((Nachbild) Verlag der Autoren).
2002 Tom Lanoye; Mamma Medea (Verlag der Autoren; a. Buch: 2007).
2003 Peter Verhelst; Romeo und Julia. Studie eines ertrinkenden Körpers (Verlag der
Autoren).
ders.; Red Rubber Balls. Studie eines hängenden Körpers (Verlag der Autoren).
Peter & Luk Perceval; Andromache (Verlag der Autoren).
2004 Peter Verhelst; Richard III. Bin durch Sümpfe gewatet, menschliche oder nicht (Verlag der Autoren).
Maria Goos; Alte Freunde (Cloaca) (Rowohlt Theaterverlag).
Tom Lanoye; Die Wolf-Gang (Verlag der Autoren).
2005 Tom Lanoye; Festung Europa (Verlag der Autoren).
Jeroen van den Berg; Blowing (Verlag der Autoren).
2007 Tom Lanoye; Mephisto forever (Verlag der Autoren; a.a. Buch).
2008 Tom Lanoye; Atropa. Die Rache des Friedens (Verlag der Autoren; a.a. Buch).
Jeroen van den Berg; Nachspielzeit (Verlag der Autoren).
2011 Maria Goos; Der letzte Vorhang (Rowohlt Theaterverlag).
Peter Verhelst; Julius Caesar (Verlag der Autoren).
ders; Terra Nova (direkt für Steirischer Herbst; Sept / Okt. 2011).
Tom Lanyoe; Bloed & Rozen (Obertitel, direkt für aufführende Theatertruppe Het Toneelhuis für Aufführungen in Luxemburg, Jan. 2012)
2012 ders; DIE RUSSEN! (Bearbeitung und Fortschreibung zweier Tschechov-Stücke,
Ivanov und Platanov, Verlag der Autoren).

Werke und Literaturprojekte

Gutachten und Probeübersetzungen für verschiedene Verlage

Mentorierung von Übersetzungen von Neueinsteigern

Herausgeber von Der blauäugige Oktopus (niederländischsprachiger Literatur aus Suriname; dipa, Frankfurt a. Main 1996).

Auszeichnungen

2015 Else-Otten-Preis für Dimitri Verhulst: Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau, Luchterhand 2014.
2004 Teilnahme an der Übersetzerwerkstatt Berlin
2002 Am 07.09.2002: NRW-Literaturpreis für Arnon Grünberg /Marek van der Jagt “für seine ins Deutsche übersetze Prosa”

Seit 2000 wiederholte Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds e.V. sowie Aufenthaltsstipendien des Flämischen und Niederländischen Literaturfonds in Amsterdam und Leuven, seit 2009: Antwerpen

Muttermale Muttermale
Zuletzt erschienen

Muttermale

»Über Mütter und andere Notfälle« Shirin Sojitrawalla, taz. Ein berührender, gnadenlos...

Mehr erfahren

Alle Bücher von Rainer Kersten

Alle Bücher