Autor*innenwand

Die Autor*innenwand #13: Moritz von Uslar

Zum Anlass von Moritz von Uslars 50. Geburtstag gratulieren wir ihm sehr herzlich und feiern ihn mit einem Eintrag auf unserer Autor*innenwand - mit seinem Porträt und seinem ersten bei KiWi publizierten Satz!
»Ein gutes Interview ist wie ein Boxkampf: Zwei Menschen treten gegeneinander an, die Sprache ist ihre Faust, der Tisch mit dem Tonbandgerät in der Mitte ist ihr Ring - nur geht es beim Interview darum, dem anderen endlich den Mundschutz auszureden. Je lockerer die Zunge, desto mehr macht das Gespräch Spaß. Jede Pointe ist ein Treffer. Moritz von Uslar ist der Muhammad Ali des Interviews.«
Christian Kämmerling im Vorwort von »100 Fragen. So schnell wie möglich, denn wir haben ja nicht ewig Zeit«

Moritz von Uslar, geboren 1970 in Köln, war Redakteur beim Süddeutsche-Zeitung-Magazin und beim SPIEGEL und arbeitet heute als Reporter und Interviewer bei der Zeit.
Ausgewählte Veröffentlichungen: Theaterstücke »Freunde« (2000), »Freunde II« (2001), »Lulu« (2004), gesammelte Interviews »100 Fragen an …« (KiWi 829, 2004) und »99 Fragen an …« (KiWi 1381, 2014), Roman »Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005« (2006, Kiepenheuer & Witsch), gesammelte Kolumnen »Auf ein Frühstücksei mit …« KiWi 1579, 2017). Der Reportageroman »Deutschboden/ Eine Teilnehmende Beobachtung« (2010, Kiepenheuer & Witsch) wurde mit dem Fontane-Preis der Stadt Neuruppin ausgezeichnet und von André Schäfer fürs Kino verfilmt (2014).

Alle Bücher von Moritz von Uslar

Alle Bücher