Nüchtern am Weltnichtrauchertag Nüchtern am Weltnichtrauchertag
Nüchtern am Weltnichtrauchertag
Jetzt bestellen

Nüchtern am Weltnichtrauchertag

Ihr sagt »Prost!«, ihr sagt »Cheers!«, ich sage »Nein, danke!«

Wie sieht das Leben aus, wenn man nicht mehr trinken darf? Was erlebt man, wenn man zum Wasser greift, während die anderen sich auf ihre ganz individuellen Berauschungspfade begeben? Was hat einem die Nacht dann noch zu bieten? Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt davon, was bleibt, wenn man nicht mehr mitmachen kann. Und wie die anderen wirken, die weiter munter dabei sind. Selten ist so verdichtet darüber geschrieben worden, wie der Umgang mit der legalen Droge Alkohol die Menschen unterscheidet und das Leben prägt.

Und dann führt Benjamin von Stuckrad-Barre den Gegenversuch durch, indem er am Weltnichtrauchertag eben nicht aufhört, sondern seinen Tagesablauf als Raucher protokolliert, von der ersten Zigarette im Stehcafé über diverse Schreibtischzigaretten, Spazierganglungenzüge und die letzte spätabends auf dem Balkon. Nach dem Bestseller »Panikherz«: die B-Seite der Nacht.

  • Gebundene Ausgabe 8,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 7,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 13.10.2016

  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook
  • Erscheinungstermin: 13.10.2016
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 80 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-31621-6
Book Cover
Nüchtern am Weltnichtrauchertag
  • »Der deutsche Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre ist ein Meister der Beobachtung. [...] Auf 80 wunderbaren Seiten dekliniert er, wie er sich als Nichttrinker fühlt, zitiert die Gesprächsverlaufe und Reaktionen auf seine Abstinenz und macht klar, warum er trotzdem dabei bleibt.«

    Der Standard, 11. November 2017
  • »Der Text wurde gefeiert in den Netzwerken, weil er weder pädagogisch wertvoll noch ich steck den Indexfingerindeinbierhaft ist, sondern ehrlich und dabei sprachgewaltig beschreibt, was alles fehlt, wenn man nicht mehr mitmacht, also mittrinkt.«

    MDR Kultur, 29. September 2020
  • » Nüchtern also. Sollte man lesen. Klug, witzig, voller Barre-Worte und Stuckrad-Gedanken.«

    spiegel.de, 29. September 2020
  • »Man muss sich Stuckrad-Barre wie einen Ethnografen vorstellen, der die Expedition ins Alkoholreich mit einer Heinz-Sielmann-Kamera einfängt.«

    Die Welt, 29. September 2020
  • »Stuckrad-Barres Büchlein zeigt, dass er auch alkoholfrei jede Menge hervorragend ausdestillierte Sätze aufs Papier bringt.«

    Focus, 29. September 2020
  • »Kleines Buch – großer Schriftsteller.«

    Emder Zeitung, 29. September 2020
  • »[...] es ist wieder in diesem Stuckrad-Barre-Sound gehalten, in diesem Ton aus Abgeklärtheit und Präzision, der ihn zu einem der interessantesten Erzähler dieser Tage macht.«

    Lübecker Nachrichten, 29. September 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher