storm_-_das_neunte_gemaelde_-_1440x585px_1.jpg
Andreas Storm

Andreas Storm

Andreas Storm, Jahrgang 1964, ist langjähriger Geschäftsführer und Partner einer Kommunikationsagentur. Sein erster Roman, Das neunte Gemälde, bildet den Auftakt zu einer mehrteiligen Krimiserie um den Kunstexperten und Ermittler Lennard Lomberg. Andreas Storm lebt mit seiner Familie im Bergischen Land bei Köln.

Das neunte Gemälde

Eine Leiche in einem Bonner Hotel. Ein geheimnisvolles Gemälde. Und eine Spur, die den Ermittler an die Abgründe der jüngeren europäischen Geschichte führt – und an die seiner eigenen Familie. Das neunte Gemälde ist der erste Band einer packenden Krimireihe um den Kunstexperten Lennard Lomberg.

Bonn im April 2016. Auf dem Weg zum Flughafen erhält Lennard Lomberg einen rätselhaften Anruf. Ein Mann namens Dupret drängt ihn, die Rückgabe eines verschollenen kubistischen Gemäldes zu organisieren, das sich unrechtmäßig im Besitz einer französischen Stiftung befinden soll. Kurz darauf wird Dupret tot in einem Bonner Hotel aufgefunden. Von dem Gemälde fehlt jede Spur.

Sofort gerät Lomberg ins Visier von Kriminalrätin Sina Röhm. Ihre Ermittlungen zeigen, dass der einst von den Nazis geraubte mutmaßliche Picasso unmittelbar mit der Geschichte von Lombergs Vater verbunden sein könnte. Lomberg senior hatte sich seinerzeit vom einfachen Leutnant für Kunstschutz im besetzten Paris der 1940er bis zum Generalbundesanwalt der Bonner Republik hochgearbeitet.

Lennard Lomberg wird zum Detektiv in eigener Sache. Immer tiefer taucht er ein in die tragische Geschichte des neunten Gemäldes, und wird schließlich mit einer explosiven Wahrheit über seine Familie konfrontiert. Klar ist: Lomberg muss das Gemälde finden. Doch die sich anbahnende kunsthistorische Sensation ruft skrupellose Gegenspieler auf den Plan, die über Leichen gehen, um vor ihm an das Kunstwerk zu gelangen.

Paperback 17,00 €
E-Book 12,99 €

Andreas Storm im Podcast

 

 

Andreas Storm erzählt die Entstehungsgeschichte von »Das neunte Gemälde«, wie sein Romandebüt seinen Weg in den Verlag gefunden hat und warum die Geschichte von Ermittler Lennard Lomberg noch lange nicht zu Ende erzählt ist. 

Hier anhören

Der besondere Weg in den Verlag

Andreas Storm erzählt im Gespräch mit seinem Lektor Moritz Müller-Schwefe wie sein Manuskript von »Das neunte Gemälde«, dem Auftakt zur neuen Krimireihe um den Kunstexperten Lennard Lomberg, den Weg in den Verlag Kiepenheuer Witsch gefunden hat. 

Band 2: Die Triade von Madrid

Granada im Sommer 2016. Bei einem Kunstraub in einem Luxushotel ist ein surrealistisches Porträt gestohlen worden, das seinen Besitzer, den deutschen Verteidigungsminister, in große Erklärungsnot bringt. Zu blutig ist die Geschichte des Gemäldes, die von den Folterkellern der Franco-Diktatur bis in die Ministerien der Bonner Republik reicht. Ein heikler Fall, auch für Lennard Lomberg selbst, denn die Triade von Madrid kreuzt nicht zum ersten Mal seinen Weg …

»Die Triade von Madrid«, der zweite Band der neuen Krimi-Reihe von Andreas Storm, erscheint im Herbst 2023. 

 

Zum Buch