Extras

Helga Frese-Resch über Aslak Nore »Meeresfriedhof«, Band 1 der Falck-Saga

helga_frese-resch_04_highres.jpg
© Martina Bogdahn

Liebe Leserinnen und Leser,

ich verrate Ihnen mal was, ich kann kein Norwegisch, ich habe versucht, diese Sprache zu lernen, aber nach einem Jahr aufgegeben, d.h. ich kann ein Bier bestellen und dabei klug lächeln, mehr aber nicht.

Für meinen Beruf heißt das, dass ich auf Gutachten angewiesen bin, die mir mithilfe von Probeübersetzungen verraten, ob wir bieten sollen.

So auch hier. Alles, was wir lesen konnten, überzeugte. Und es geschah Folgendes. Eine Volontärin sagte, dass sie Norwegisch spreche und das Manuskript gelesen habe und begeistert sei. Und eine Kollegin aus Dänemark schrieb, dass es das Beste sei, was sie seit Langem gelesen habe.

Also kauften wir die Rechte ein. Und dann kam die deutsche Übersetzung. Und alle, die hier im Haus mitlasen, standen vor meiner Tür, um mir zu sagen, dass sie die Nacht durchgelesen hätten und dass es irre spannend sei und WIE TOLL es sei, dass diese Bücher bei uns erscheinen.

Und das stimmt!

Es geht um das Schicksal der Familie Falck. Während des Zweiten Weltkriegs wird ein Hurtigrutenschiff mit norwegischen Zivilisten und deutschen Soldaten an Bord von einer englischen Mine getroffen und sinkt. Hunderte Menschen kommen ums Leben, so auch der Unternehmer und Reeder Thor »Store« Falck. Seine Frau, die junge Schriftstellerin Vera Falck, und ihr kleiner Sohn Olav werden wie durch ein Wunder gerettet.

Fünfundsiebzig Jahre später geht Vera im Meer schwimmen und kehrt nicht mehr zurück. Mit ihr verschwindet auch das Testament, das sie sich kurz vor ihrem Tod hat aushändigen lassen.

Ein erbitterter Kampf um das Erbe und das Ansehen der Familie beginnt.

Wenn Sie, wie wir, in atemloser Geschwindigkeit gelesen haben und mehr wollen: Band II erscheint im Mai 2025 und Band III im Februar 2026.

Mit herzlichen Grüßen,

Helga Frese-Resch

Lektorin und stellv. Verlegerin/ Kiepenheuer & Witsch

Meeresfriedhof

Neu

Während des Zweiten Weltkriegs wird ein Hurtigrutenschiff mit norwegischen Zivilisten und deutschen Soldaten an Bord von einer englischen Mine getroffen und sinkt. Hunderte Menschen kommen ums Leben, so auch der Unternehmer und Reeder Thor »Store« Falck. Seine Frau, die junge Schriftstellerin Vera Falck, und ihr kleiner Sohn Olav werden wie durch ein Wunder gerettet.

Fünfundsiebzig Jahre später geht Vera im Meer schwimmen und kehrt nicht mehr zurück. Mit ihr verschwindet auch das Testament, das sie sich kurz vor ihrem Tod hat aushändigen lassen. Ihr Sohn Olav, der Patriarch der Familie und Vorsitzender der einflussreichen SAGA-Stiftung, macht sich Sorgen: Hat seine Mutter das Testament in letzter Sekunde geändert und den verarmten Zweig der Familie bedacht? Und was hat es mit Veras Memoiren auf sich, die nach Fertigstellung in den 70er-Jahren vom norwegischen Staatsschutz beschlagnahmt wurden? Olavs Tochter Sasha, die bisher immer auf seiner Seite war, ist fest entschlossen, die Wahrheit herauszufinden, auch wenn sie sich gegen ihren mächtigen Vater stellen muss. 

Ein literarischer Thriller über Familie und Macht, Reichtum und Vertuschung in der Tradition Stieg Larssons oder Joël Dickers.

Paperback 18,00 €
E-Book 4,99 €
Aslak Nore

Aslak Nore

Aslak Nore, geboren 1978 in Oslo, studierte an der Universität Oslo und an der New School for Social Research in New York. Er war Soldat im norwegischen Elitebataillon Telemark in Bosnien und arbeitete als Journalist im Nahen Osten und in Afghanistan. In Norwegen hat er mehrere Sachbücher und vier Romane veröffentlicht. „Meeresfriedhof“ ist der erste Band einer literarischen Thriller-Serie rund um die Familie Falck und wurde in vielen Ländern ein Bestseller. Nore lebt mit seiner Familie in der Provence, Frankreich.

Lust auf mehr Spannung?

Mit unserem Krimi-Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Krimi-Neuerscheinungen und versorgen Sie mit zusätzlichen Informationen zu Schauplätzen, zu den Autorinnen und Autoren sowie mit Interviews und Gewinnspielen.

Hier zum Krimi-Newsletter anmelden