Familie der geflügelten Tiger Familie der geflügelten Tiger
Familie der geflügelten Tiger
Jetzt bestellen

Familie der geflügelten Tiger

Roman

»In einer Familie gibt es keine Wahrheit, es gibt nur Geschichten.«

Wie ist es, wenn man keine Erinnerungen hat an den eigenen Vater? Und keine an das Land namens DDR, in dem man geboren wurde? Wenn man auf das Gedächtnis anderer angewiesen ist, um die eigene Geschichte zu verstehen?

Schon als Kind hatte Johanna eine Vorliebe für Landkarten, die die Welt überschaubar machten. Nach dem Abitur ist sie aus der Uckermark nach Berlin gezogen, wo sie zum Ärger ihrer Mutter eine Ausbildung zur Straßenbahnfahrerin macht. Mit Reiner, ihrem Ausbilder, bewegt sie sich durch das wohlgeordnete Linien-netz der Großstadt und lacht über alte DDR-Witze, ohne sie zu verstehen. Mit Karl, dem elternlosen Weltenbummler, beginnt sie eine Affäre. Ihr Vater Jens hat die Familie kurz vor dem Mauerfall verlassen, da war Johanna zwei. Außer einer Postkarte an der Wand erinnert nichts an ihn. Doch dann ruft Jens an, und Johannas Lebenskonstrukt gerät ins Wanken. Plötzlich gibt es zahlreiche widersprüchliche Versionen seines Verschwindens. Ist er geflohen? Wurde er verhaftet? Hatte Johannas Mutter etwas damit zu tun oder gar Honeckers Krankengymnastin? Paula Fürstenberg erzählt zart, lakonisch und voller feinem Humor von einer berührenden Vatersuche, von blinden Flecken, biografischen Brüchen und von der Notwendigkeit, eine Geschichte zu haben, in der man sich einrichten kann.

  • Taschenbuch 9,99 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 18,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 11.08.2016

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 11.08.2016
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 240 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04875-9
Book Cover
Familie der geflügelten Tiger
  • »Eine ganz besondere Straßenbahnfahrt durch Berlin, das geteilte, das vereinte. Und die Neukartierung einer zerklüfteten Familienlandschaft. Es steuert und vermisst: Paula Fürstenberg.«

    Saša Stanišic, 19. September 2020
  • »So lange fragen, bis man unabhängig wird von den Antworten. Ein schönes, bemerkenswert uneitles Buch über die Sehnsucht nach einer Herkunft.«

    Jenny Erpenbeck, 19. September 2020
  • »Entdeckung des Jahres«

    Potsdamer Neueste Nachrichten, 19. September 2020
  • »Die Autorin treibt mit den Lesern ein irritierendes Versteckspiel und kreiert einen vielschichtigen Nebel der Vermutungen.«

    Märkische Allgemeine, 19. September 2020
  • »Paula Fürstenberg zeichnet in ihrem Debüt eine Geschichte unbeholfener und doch amüsanter Annäherungen.«

    Barbara, 19. September 2020
  • »Ein sehr schönes, uneitles Stück Literatur ist Paula Fürstenberg da gelungen, in bescheidener Form zwischen zwei Buchdeckel gepresst. Fern von sarkastischen Bemerkungen, dennoch durchaus mit hintergründigem Humor und vielen Reminiszenzen an eine untergegangene, kleine Welt versehen, spielt sie sich frei von Erwartungshaltungen, vor allem aber: frei von Wertungen. Und deshalb macht es Freude, dieses Buch zu lesen.«

    FAZ, 19. September 2020
  • »Paula Fürstenberg gelingt mit Familie der geflügelten Tiger ein bemerkenswertes, intelligent gebautes Debüt. Es lebt von den eigenwilligen Charakteren und einer unmittelbaren Sprache.«

    Katja Weise, NDRkultur, 19. September 2020
  • »Fürstenbergs Debütroman ist klug komponiert [...]. Die Moral hallt nach: Der Mensch braucht Geschichten, um Halt zu finden.«

    Der Spiegel LiteraturSpiegel, 19. September 2020
  • »In dieser Lakonie blitzen immer wieder trockener Witz und leise Melancholie auf. Die starken Emotionen, die Erschütterungen liegen in der Aussparung. Das ist zweifelsohne beabsichtigt. Und es ist eine Kunst.«

    zeit.de, 19. September 2020
  • »Sehr lesenswert, dieses Leben der dritten Generation !«

    Das Magazin, 19. September 2020
  • »Eine große Stärke des Romans ist seine Ausgewogenheit, sowohl in inhaltlicher als auch in sprachlicher Hinsicht. [...] Fürstenberg versteht es mit ihrem angenehm unaufgeregten Erählton, der zuweilen mit leider Ironie unterlegt ist, den Leser für ihr Debüt einzunehmen.«

    literaturkritik.de, 19. September 2020
  • »Beeindruckend.«

    rbb Inforadio, 19. September 2020
  • »Paula Fürstenberg erzählt von blinden Flecken und biographischen Brüchen auf kluge Weise neu. Mit »Familie der geflügelten Tiger« betritt sie überzeugend die Bühne der Literatur.«

    Der Tagesspiegel, 19. September 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher