Sonne auf halbem Weg Sonne auf halbem Weg
Sonne auf halbem Weg
Jetzt bestellen

Sonne auf halbem Weg

Die Istanbul-Berlin-Trilogie

»Ein deutsch-türkisches Wintermärchen« FAZDie drei großen Romane von Emine Sevgi Özdamar in einem Band – ein epochales literarisches Werk über das Leben in mehreren Kulturen.

Nach der Veröffentlichung von Emine Sevgi Özdamars Roman Seltsame Sterne starren zur Erde im Jahr 2003 ist ein dreiteiliges literarisches Großprojekt nach elf Jahren zum Abschluss gekommen, das in der deutschsprachigen Literatur einzigartig ist und zum ersten Mal in einem Band vorliegt. In ihren drei großen Romanen hat Emine Sevgi Özdamar die vielschichtige Erfahrung der Migration, des Lebens in mehreren Kulturen zu einem sprachlichen Kunstwerk von internationalem Rang verdichtet, das die literarische Kritik, der Buchhandel und die Literaturwissenschaft mit Bewunderung begleitet haben. Gerade vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen zwischen den Kulturen und Religionen in Deutschland und in der Welt zeigt Özdamars Berlin-Istanbul-Trilogie den unersetzlichen Beitrag der literarischen Phantasie zur Durchsetzung von Humanität und Toleranz.

Die Trilogie Sonne auf halbem Weg enthält die Romane Das Leben ist eine Karawanserei, hat zwei Türen, aus einer kam ich rein, aus der anderen ging ich raus, Die Brücke vom Goldenen Horn und Seltsame Sterne starren zur Erde.Sie wird ergänzt durch 40 Seiten mit Zeichnungen der Autorin.Emine Sevgi Özdamars Romane sind in 12 Sprachen übersetzt.

**

  • Gebundene Ausgabe 22,90 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 24.07.2006

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 24.07.2006
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 1056 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-03752-4
Book Cover
Sonne auf halbem Weg
  • »Emine Sevgi Özdamars Buch ist eine individuelle Ausgrabung, es kommt wie ein Wunder auf uns zu.«

    Can Yücel, 22. Oktober 2020
  • »Die außergewöhnliche Vorstellungskraft verbindet sich mit einer verblüffenden sprachlichen Erfindungsgabe.«

    Juan Goytisolo, 22. Oktober 2020
  • »Poetin des Verschwundenen, Poetin des Unsagbaren, komisch und schrecklich zugleich«

    John Berger, 22. Oktober 2020
  • »Die Rückkehr der Phantasie in die Wörter«

    Wolfram Schütte, Frankfurter Rundschau, 22. Oktober 2020
  • »Eine breit angelegte poetisch-fantasievolle Darstellung einer aufreibenden Wanderung zwischen den Welten und Kulturen, ein bewegendes Plädoyer für Humanität und Toleranz.«

    Kölner Stadt-Anzeiger, 22. Oktober 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher