Heiße Milch Heiße Milch
Heiße Milch
Jetzt bestellen

Heiße Milch

Roman

Shortlist des Man Booker Prize – die psychologisch faszinierende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung.Eine junge Frau begleitet ihre Mutter nach Spanien, wo diese in einer Spezialklinik behandelt werden soll, da die Beine ihr den Dienst versagen. Doch ist das Leiden der Mutter wirklich physischer Natur, oder versucht sie, ihre Tochter an sich zu binden?

Dr. Gomez gilt als Koryphäe, deshalb reisen die beiden Engländerinnen nach Andalusien, wo sich Rose in Behandlung begibt. Sofia, deren griechischer Vater die Familie vor Jahren verließ, versucht zu ergründen, woran ihre Mutter erkrankt ist und wo sie selbst steht. Beim Schwimmen im Meer, das voller Medusen ist, in Gesprächen mit Dr. Gomez oder dessen Tochter wird ihr immer klarer, dass sie sich von ihrer Mutter befreien muss. Als sie die Deutsche Ingrid kennenlernt, die selbstbewusst und unkonventionell ihr Leben lebt, trifft Sofia Entscheidungen.

Ein Roman über eine allzu enge Mutter-Tochter-Beziehung, über Abhängigkeit und Emanzipation und über die Suche nach Identität, ein Buch, das wie ein Quallenbiss brennt und noch lange nachwirkt. Deborah Levy, die Autorin von »Heim schwimmen«, wurde für diesen Roman mehrfach ausgezeichnet und für den Man Booker Prize nominiert.

»Ein Roman, der in seiner Klarheit an Virginia Woolf erinnert« The Guardian

  • Gebundene Ausgabe 20,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 16,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 15.02.2018

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 15.02.2018
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 288 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04977-0
  • »eine ungewöhnliche Emanzipationsgeschichte«

    Carola Ebeling, taz am Wochenende, 21. Juli 2018
  • »Deborah Levys scharfer Blick auf die Welt aber wird ihre Leser noch sehr lange nicht loslassen.«

    Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 22. März 2018
  • »Deborah Levy erzählt in einer geschliffenen, mitreissenden Sprache, flüssig und mit hohem Unterhaltungswert.«

    Giovanna Riolo, Freiburger Nachrichten, 19. März 2018
  • »Denn Deborah Levy legt offenbar weniger Wert auf realistisches Psychologisieren, wichtiger ist ihr die Erschaffung einer Atmosphäre mit den Mitteln der Poesie.«

    Susanne Lenz, Frankfurter Rundschau, 13. März 2018
  • »[...] lesenswerter Roman [...]«

    Ulrich Rüdenauer, Süddeutsche Zeitung, 13. März 2018
  • »Levy jongliert mit Worten, dreht sie weiter und bettet sie in neue Sinnzusammenhänge.

    Felicitas Lachmayr, NDR Bücherjournal, 10. März 2018
  • »Levy ist eine Empfehlung.«

    Duygu Özkan, Die Presse, 10. März 2018
  • »Diese psychologisch kluge Identitätssuche entfaltet eine soghafte Wirkung [...].«

    Janis Voss, emotion, 1. März 2018
  • »Ein unheimlicher Grundton, der einen beim Lesen nicht loslässt.«

    Wolfgang Popp, Ö1 Morgenjournal, 15. Februar 2018
  • » Heiße Milch ist ein Buch voller starker, sinnlicher Bilder und durchsetzt von poetischen Fragezeichen. Vieles von dem was beschrieben wird, hat eine tagtraumhafte fast surreale Anmutung und wird nie zur Gänze aufgeschlüsselt. Das ist mitnichten ein Mangel, sondern trägt unmittelbar zum Zauber des Romans bei.«

    Carolin Courts, WDR 5 Scala, 13. Februar 2018
  • »Deborah Levy verleiht ihren Figuren einen lustigen Knall und liest sich traumhaft: total logisch im Moment, im Nachhinein echt skurril.«

    Barbara, 3. Juli 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher