Die Kunst des Verlierens Die Kunst des Verlierens
Die Kunst des Verlierens
Jetzt bestellen

Die Kunst des Verlierens

Roman

Wie aus Helden Verlierer und aus Verlierern Menschen werden

Manchmal reicht ein winziger Schritt, um Menschen aus ihrem Orbit zu katapultieren. David Trueba zeigt in seinem Roman auf unterhaltsame Weise, wie aus kleinen Fehlern riesige Probleme entstehen.

Sylvia wird an ihrem sechzehnten Geburtstag von einem Porsche angefahren und muss ins Krankenhaus – den Wagen fuhr Ariel, der hoffnungsvolle argentinische Fußballspieler, dessen Heimweh in Madrid keinen interessiert: Die Ablösesumme war hoch, da muss er vor allem funktionieren. Ein anderer Unfall am gleichen Tag besiegelt das Schicksal von Sylvias Opa, dem alternden Klavierlehrer Leandro: Seine 71-jährige Ehefrau Aurora bricht sich im Badezimmer die Hüfte und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ist nach 47 Ehejahren nichts mehr, wie es war. Noch ein Ereignis wirbelt die Familie durcheinander: In einem Anfall von Rachedurst bringt Sylvias Vater Lorenzo seinen Partner Paco um und versinkt fortan in tiefe Depression.

Dieser große Madrid-Roman, der wochenlang die spanischen Bestsellerlisten dominierte und mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet wurde, geht ab wie eine Weltraumrakete, deren Brennstufen der Handlung nacheinander und wohldosiert frischen Schub verleihen. Er zeigt anhand seiner vier Protagonisten, wie man kunstvoll scheitert und trotzdem wieder aufsteht.

  • Gebundene Ausgabe 22,95 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 14.03.2011

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 14.03.2011
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 528 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04180-4
Book Cover
Die Kunst des Verlierens
  • » [...] in jedem Kapitel wird die Schraube bei diesem desolaten Familienschicksal etwas enger angezogen, und das ist glänzend erzählt, mit Witz, Spannung, Tempo [...] .«

    Elke Heidenreich, welt.de, 6. August 2011
  • »[Die Protagonisten] sind seltsam und doch liebenswert und wachsen einem so sehr ans Herz, dass man sie am Ende nur sehr ungern gehen lässt.«

    Korinna Henning, NDRInfo, 2. August 2011
  • »David Trueba erzählt Geschichten aus dem realen Leben, die manchmal traurig, manchmal absurd, trotz allem aber voller Hoffnung sind.«

    Renate Naber, WDR 5, 14. Juni 2011
  • »Das Spanien von heute ist selten so gut geschildert worden!«

    Deutschlandradio Kultur, 13. August 2020
  • »Durch gut recherchierte Milieuschilderungen und präzise Psychogramme führt Trueba den Leser nah an seine Helden heran.«

    NZZ, 13. August 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher