Die freie Welt Die freie Welt
Die freie Welt
Jetzt bestellen

Die freie Welt

Roman

Eine Familie zwischen altem und neuem Leben – der gefeierte Debütroman von David Bezmozgis

Sommer 1978: Wie für viele andere Juden, die aus der Sowjetunion fliehen, wird Rom für die Großfamilie Krasnansky zum Wartesaal, ein Vorzimmer zur freien Welt. Sechs Monate verbringen sie im Schwebezustand zwischen altem und neuem Leben, sechs Monate, in denen die Vergangenheit lange Schatten wirft und die Zukunft noch nicht begonnen hat. Ein zu Herzen gehender, witziger, melancholischer Roman, der die ideologischen Kämpfe und weltpolitischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts im Spiegel dieser anrührenden Familie zeigt.

Die Familie Krasnansky, das sind drei Generationen lettischer Juden aus Riga. Da ist der Großvater Samuil, ein alter Kommunist und Veteran der Roten Armee, der seine Heimat nur widerstrebend verlässt; Karl, sein ältester Sohn, ist darauf aus, alle Privilegien des Westens auszunutzen; Alec, sein jüngerer Sohn, begegnet dem Leben mit Witz und Leichtigkeit; Polina, Alecs aktuelle Ehefrau, hat ihre Familie verlassen, um mit den Krasnanskys in den Westen zu gehen. Sechs Monate verbringen sie in Rom, im Wartesaal zwischen altem und neuem Leben, sechs Monate voller hochfliegender Hoffnung und tiefer Melancholie, dem Leben zugewandt und dem Tod ins Auge sehend.In seinem ersten Roman thematisiert David Bezmozgis eine der zentralen Erfahrungen der globalisierten Gegenwart: die Erfahrung des Aufbruchs aus der Sicherheit der eigenen Kultur und Sprache in die Ungewissheit eines neuen Lebens.

»Einer der besten jungen jüdischen Schriftsteller dieses Jahrhunderts« (The Times)

»Ist es übertrieben, den jungen David Bezmozgis in einem Atemzug mit Philip Roth zu nennen? Sein Erzählungsband ›Natascha‹ von 2004 zeigte, dass er Roth’s Kaliber hat. Sein Roman ›Die freie Welt‹ trägt alles dazu bei, diesen Ruf zu festigen.« (The New York Times)

  • Gebundene Ausgabe 22,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 16.02.2012

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 16.02.2012
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 352 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04402-7
  • »[...] ein facettenreiches, hintergründiges Bild sehr unterschiedlicher Lebenswirklichkeiten in der damaligen Sowjetunion.«

    Süddeutsche Zeitung
  • »Der Roman [...] ist deshalb so enorm sympathisch, weil der Autor in fairer Regelmäßigkeit Fettnäpfchen um seine Figuren verteilt, auf dass sie hineintreten und darüber berichten.«

    Der Spiegel
  • »Die kluge Selbstironie und ein lebensweiser Blick auf das Schicksal des jüdischen Volkes lassen an amerikanische Meister wie Philip Roth denken.«

    SWR 2
  • »Ein fabelhafter Gesellschaftsroman.«

    BuchMarkt
  • »David Bezmozgis hat ein feines Gespür für die Absurditäten und die Komik der Wartesituation Italien und ein Talent für hintersinnige, selbstironisch aufgeladene Dialoge.«

    Sigrid Löffler, rbb

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher