Die Parade

Roman

»Dave Eggers ist einer der sozial engagiertesten und provokantesten Schriftsteller unserer Zeit.« The Observer.

Mit seinem neuen Roman wirft Dave Eggers die Frage auf, ob der Westen in der Lage ist, die komplizierten Verstrickungen eines Entwicklungslands, das sich jahrelang im Bürgerkrieg befand, zu begreifen. Eine kluge, hochaktuelle Parabel und ein echter Pageturner.

Zwei Straßenbauer werden von einer internationalen Baugesellschaft in ein vom Bürgerkrieg zerrissenes Land geschickt, um den armen Süden mit dem reichen Norden zu verbinden. Der Präsident des Staates will den noch jungen, fragilen Frieden mit einer Militärparade auf der neuen Straße feiern. Einer der beiden Männer möchte so schnell und korrekt wie möglich seine Arbeit verrichten, um bald wieder nach Hause zu können; der andere ist abenteuerlustig und nimmt voller Freude und Neugier alles mit, was ihm die neue Kultur, die fremden Menschen und das exotisch riechende Essen zu bieten haben. Meter für Meter kämpfen sie sich mithilfe einer hypermodernen Asphaltiermaschine voran. Die Straße wird länger, die Konflikte zwischen den beiden werden härter und nehmen eine dramatische Wendung, als einer der Männer lebensbedrohlich erkrankt. Beide kommen auf dieser Reise an ihre Grenzen – und müssen sich fragen, inwiefern sie der Bevölkerung wirklich helfen, wenn sie ihren Auftrag erfüllen. Tut man automatisch Gutes, wenn man Gutes tun will? In »Die Parade« zeigt sich erneut Dave Eggers’ besondere Begabung, soziale und politische Fragen mit den Mitteln der Literatur zu untersuchen – eine fesselnde Lektüre, die nachdenklich stimmt.

  • Gebundene Ausgabe 20,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 16,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 08.04.2020

  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch
  • Erscheinungstermin: 08.04.2020
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 192 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-05357-9
  • »Der ruhige, geradezu stoische Ton gibt den Hintergrund ab für einen an Umschwüngen und Spannung reichen Plot...Eggers gelingt eine stilistische Kunst, die an J. M. Coetzee heranreicht...man liest den Roman atemlos in einem Zug durch.«

    Burkhard Müller, Die Zeit, 7. Mai 2020
  • »In narrativ hochkonzentrierter, komprimierter Form führt Eggers in diesem kleinen Roman ein paar sehr grundsätzliche Ambivalenzen westlicher Entwicklungsarbeit vor.«

    Katharina Granzin, taz am Wochenende, 25. Juli 2020
  • »Aufgrund seiner gedanklichen Schärfe [...] ein schönes Leseabenteuer.«

    Peter Henning, WDR 3 Mosaik, 7. Juli 2020
  • »Es ist eine Parabel ohne Zeigefinger, ein nüchterner Blick in eine fremde Welt, eine Geschichte, die keine Antworten liefert, ein überaus passendes Buch für die so seltsame Zeit, die wir gerade alle durchleben.«

    Film, Sound & Media, 22. Juni 2020
  • »Was Eggers hier ausbreitet, ist ein dystopisch anmutendes namenloses Niemandsland mit Figuren wie Abziehbildern, an denen eine Art systemisches Exempel statuiert wird.«

    Sarah-Maria Deckert, Der Tagesspiegel, 14. Juni 2020
  • »Eggers gelingt das Kunststück, seine kühle Analytik mit der süffigen Erzähltradition des Abenteuerromans zu verklammern.«

    Georg Leisten, Südwest Presse, 4. Juni 2020
  • »Zweifellos hat ›Die Parade‹ etwas Plakatives. Aber das Plakat, das hier gezeichnet wird, schlägt ein, direkt und raffiniert zugleich.«

    Eberhard Falcke, BR24.de, 2. Juni 2020
  • »In ›Die Parade‹ zeigt sich erneut Dave Eggers‘ besondere Begabung, soziale und politische Fragen mit den mitteln der Literatur zu untersuchen – eine fesselnde Lektüre, die nachdenklich stimmt.«

    medien-info.com, 13. Mai 2020
  • »›Die Parade‹ ist ein Roman mit fast kafkaesken Geheimnissen und dem absurden Humor von Becketts Existenzial-Clowns.«

    Martin Halter, Badische Zeitung, 9. Mai 2020
  • »Eine Dramatik, die sich zuspitzt zwischen Gutmenschentum und der nüchternen, tragischen Wahrheit. Die Parade ist ein Paradebeispiel für besondere, eigenwillige Literatur mit dem klaren Drang, einen Teil der Wirklichkeit zu zeigen.«

    Manuela Hofstätter, lesefieber.ch, 8. Mai 2020
  • »Eggers gelingt eine stilistische Kunst, die an J. M. Coetzee heranreicht...man liest den Roman atemlos in einem Zug durch.«

    Burkhard Müller, Die Zeit, 7. Mai 2020
  • »›Die Parade‹ ist ein Kammerspiel, eine Psychostudie und ein Politroman mit faszinierenden Wendungen.«

    Martin Oehlen, Kölner Stadtanzeiger, 7. Mai 2020
  • »Die Bücher des Amerikaners Dave Eggers schärfen den Blick auf die Welt - und hinterfragen die Mechanismen der Gegenwart.«

    stern, 30. April 2020
  • »Ganz nah an der Wirklichkeit.«

    literaturblatt.ch, 18. April 2020
  • »Mit hoher sprachlicher Konzentration und in gekonnt entschlackten Sätzen zeigt Dave Eggers die zwischenmenschlichen Entwicklungen dieser so unterschiedlichen Männer.«

    Ulrich Steinmetzger, Sächsische Zeitung, 17. April 2020
  • »Ein herausragendes Werk [...]«

    Werner Krause, Kleine Zeitung, 11. April 2020
  • »Eine finstere Parabel auf herrschende Zustände, politische Willkür, Gewalt, falsch verstandene Entwicklungshilfe und den Clash der Kulturen. Weshalb der Griff nach [...] ›Die Parade‹ lohnt. «

    Buchkultur, 9. April 2020
  • »Dave Eggers’ ›Die Parade‹ ist eine harte Kritik an der Ignoranz des Westens, der in Krisengebieten Profit schlagen und seine (kolonialen) Interessen wahren will [...]«

    Buchkultur, 9. April 2020
  • »Ein großes Lese vergnügen, so unterhaltsam wie nachdenklich stimmend.«

    Britta Heidemann, WAZ, 9. April 2020
  • »Ein fesselndes Buch mit einem überraschenden und entlarvenden Ende. «

    Radio Bremen 2 Buch-Tipp, 8. April 2020
  • »Eggers schafft es bezwingend, den kulturellen Zwiespalt zwischen den westlichen ›Beglückern‹ und den ›Fremden‹ so anzudeuten, dass immer etwas Unwägbares, latent Gefährliches spürbar bleibt.«

    Hartmut Wilmes, Kölnische Rundschau, 8. April 2020
  • »Dave Eggers legt mit ›Die Parade‹ mal wieder einen äußerst spannenden und brisanten Roman vor.«

    Ulrich Steinmetzger, Mannheimer Morgen, 7. April 2020
  • »Dave Eggers ist erneut eine präzise Parabel gelungen, die wichtige Fragen aufwirft, ohne sie konkret zu benennen.«

    Katharina Raskob, Galore, 26. März 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher