Leo Trotzki

Leo Trotzki

Leo Trotzki – dieser Name ist untrennbar verbunden mit der Geschichte der Oktoberrevolution von 1917 in Rußland. Er war der führende Mann und Organisator. 1918 baute er als Volkskommissar für Militärwesen die Rote Armee auf und war Befehlshaber während des Bürgerkriegs in Rußland. Nach Lenins Tod begann Trotzki sehr genau die Veränderungen im Lande unter dem Nachfolger Stalin zu registrieren. Er prangerte die degenerierte Revolution an und sammelte Gleichgesinnte um sich. Er wurde damit Stalins Todfeind. Es folgten Parteiausschluß, Verbannung und schließlich Ausweisung aus der UdSSR. Sein Exil begann 1929 in der Türkei, ging über Frankreich, Norwegen nach Mexiko und endete dort 1940 mit seiner Ermordung. Stalins Arm reichte weit: durch einen Agenten der russischen Geheimpolizei ließ er Trotzki erschlagen.

Tagebuch im Exil Tagebuch im Exil
Zuletzt erschienen

Tagebuch im Exil

Nicht das Revolutionsjahr 1917, nicht die darauf folgenden Bürgerkriegsjahre, sondern...

Mehr erfahren

Alle Bücher von Leo Trotzki

Alle Bücher