Erwin Leiser

Erwin Leiser, 1923 in Berlin geboren, emigrierte 1938 nach Schweden. 1950–1958 Feuilletonredakteur des schwedischen Regierungsorgans Morgon Tidningen; übersetzte u. a. Brecht, Dürrenmatt, Frisch und Nelly Sachs ins Schwedische. Sein erster Film »Mein Kampf« (1960), eine Montage aus Dokumenten über das Dritte Reich, brachte ihm internationale Anerkennung und wurde in über hundert Ländern gezeigt. Für das Fernsehen schuf Erwin Leiser zahlreiche Künstlerporträts. 1991 Ehrendoktor durch die Universität Stockholm, Professor h. c. durch den Senat von Berlin. Erwin Leiser starb 1996 in Zürich.

Die Kunst ist das Leben Die Kunst ist das Leben
Zuletzt erschienen

Die Kunst ist das Leben

Öffnet nicht jeder Mensch nur ungern Türen, wenn jemand in...

Mehr erfahren

Alle Bücher von Erwin Leiser

Alle Bücher