Dave Eggers

Dave Eggers

Foto © Tom Pilston / VISUM

Dave Eggers wurde am 12. März 1970 geboren und ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren. Er studierte Journalismus an der University of Illinois, Urbanam bis er die Uni im Alter von 21 Jahren abbrach, um sich nach dem Krebs-Tod seiner Eltern um den jüngeren Bruder Toph (Christopher Eggers) zu kümmern. Gemeinsam mit einem Freund übernahm er dort die lokale, kostenfreie Zeitung Cups, die sie nach und nach in das Satiremagazin Might umwandelten.
In San Francisco gründete Eggers gemeinsam mit dem Lehrer Nínive Clements Calegari 2002 826 Valencia, eine gemeinnützige Schreibschule für Kinder von 6-18 Jahren. Die Schule hat mittlerweile sieben Ableger in Amerika. Im April 2010 kam das gemeinnützige Projekt ScholarMatch hinzu, das einen Kontakt zwischen Spendern und Studenten herstellt, die ihr Studium nicht selbst finanzieren können.
Dave Eggers ist mit der Schriftstellerin Vendela Vida verheiratet und lebt mit den beiden gemeinsamen Kindern in der Nähe von San Francisco.

Werk
2000 veröffentlichte Eggers unter dem Titel Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität sein Debut, in dem er die Schwierigkeiten schildert, auf die er bei der Erziehung seines jüngeren Bruders trifft. Das Memoir mit fiktionalen Elementen wurde schnell ein Bestseller und stand auf der Short-List des Non-Fiction Pulitzer Prize. 2002 erschien Eggers‘ erster Roman Ihr werdet (noch) merken, wie schnell wir sind, 2005 folgte der Kurzgeschichtenband Wie hungrig wir doch sind. Storys.

Neben seiner Tätigkeit als Romanautor, arbeitete Dave Eggers bei Salon.com und war Herausgeber des Magazins Might. Eggers gibt die jährliche Anthologie Best American Nonrequired Reading heraus, eine Sammlung von Kurzgeschichten, Essays, satirischen Texten und alternativen Comics. Er ist Gründer des Independent Verlags McSweeney´s. Der Verlag gibt mehrere Zeitschriften heraus, u.a. das vierteljährlich erscheinende Literaturjournal Timothy McSweeney´s Quarterly Concern (seit 1998), das Magazin The Believer (seit 2003), das von seiner Frau Vendela Vida betreut wird und das DVD-Magazin Wholphin (seit 2005). Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Christopher schreibt Dave Eggers Kinderbücher (Nonsens), die unter dem Pseudonym Dr. und Mr. Haggis-On-Whey erscheinen.

Auszeichnungen
2013 Smithsonian magazine’s American Ingenuity Award in the Social Progress category
2012 Mit Ein Hologramm für den König (engl. OT: A Hologram For The King) auf der 10 Best Books of 2012 list by editors of The New York Times Book Review, der New York Times 100 Notable Books of 2012 List (Fiction & Poetry), der New York Times 10 Best Books of 2012 list, der Hollywood.com Best Books of 2012 list und auf der Publishers Weekly Best Books of 2012 list
2012 Commonwealth Club Inforum’s 21st Century Award
2012 Albatros Literaturpreis für Zeitoun (engl. OT: Zeitoun), zusammen mit den Übersetzern Ulrike Wasel und Klaus Timmermann.
2012 PEN Center USA Award of Honor 2012
2010 American Book Award und Dayton Literary Peace Prize für Zeitoun (engl. OT: Zeitoun)
2009 Literarian Award of the National Book Award
2009 Prix Médicis award für Weit gegangen. Das Leben des Valentino Achak Deng (engl. OT: What is the What. The Autobiography of Valentino Achak Deng)
2009 Los Angeles Times Book Prize (Current Interest), Zeitoun (engl. OT: Zeitoun)
2009 Los Angeles Times Book Prize (Innovator’s Award)
2009 Entertainment Weekly “End-of-the-Decade” Best of list mit Zeitoun (engl. OT: Zeitoun)
2008 TED Prize
2007 Heinz Award (Arts and Humanities)
2007 National Book Critics Circle Award (Fiction) finalist mit Weit gegangen. Das Leben des Valentino Achak Deng (engl. OT: What is the What. The Autobiography of Valentino Achak Deng)
2006 Salon Book Award für Weit gegangen. Das Leben des Valentino Achak Deng (engl. OT: What is the What. The Autobiography of Valentino Achak Deng)
2005 Named one of TIME Magazine’s 100 Most Influential People
2003 Independent Book Award für Ihr werdet (noch) merken, wie schnell wir sind
2001 Pulitzer Prize for General Non-Fiction finalist für Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität. Eine wahre Geschichte
2001 Addison Metcalfe Award (American Academy of Arts and Letters)
2000 Time Best Book of the Year, Washington Post Best Book of the Year, Los Angeles Times Best Book of the Year, New York Times Book Review Editors’ Choice und San Francisco Chronicle Best Book of the Year für Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität. Eine wahre Geschichte

Publikationen

Romane
• Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität. Eine wahre Geschichte, aus dem amerikanischen Engl. Von Leonie von Reppert –Bismarck und Thomas Rütten, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2005. (engl. OT: A Heartbreaking Work of Staggering Genius, 2000)
• Ihr werdet (noch) merken, wie schnell wir sind, aus dem amerikanischen Engl. Von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2006. (engl. OT: You Shall Know Our Velocity, 2002)
• Weit gegangen. Das Leben des Valentino Achak Deng, aus dem amerikanischen Engl. Von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008. (engl. OT: What is the What. The Autobiography of Valentino Achak Deng, 2006)
• Bei den wilden Kerlen, aus dem amerikanischen Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2009. (engl. OT: The Wild Things, 2008)
• Zeitoun, aus dem amerikanischen Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2011. (engl. OT: Zeitoun, 2009)
• Ein Hologramm für den König, aus dem amerikanischen Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2013. (engl. OT: A Hologram For The King, 2012)
• Der Circle, aus dem amerikanischen Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014. (engl. OT: The Circle, 2013)

Kurzgeschichten
• Wie hungrig wir doch sind. Storys, aus dem amerikanischen Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2005. (engl. OT: How We Are Hungry, 2005).
• Eggers, Dave (Hrsg.), The Best of McSweeny´s, aus dem amerikanischen Engl. von aus dem Englischen von Astrid Becker, Marion Kappel, Ulrich Blumenbach, Clara Drechsler und Harald Hellmann, Andrea Fischer, Susanne Goga-Klinkenberg, Frank Heibert, Ingo Herzke, Chris Hirte, Marcus Ingenday, Johann Maas, Friedhelm Rathjen, Nikolaus Stingl, Klaus Timmermann und Ulrike Wasel, Peter Torberg, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008. (engl. OT: The Best of McSweeny´s, 2006)
• Jokes Told in Heaven about Babies, McSweeny´s, San Francisco 2003. (unter dem Pseudonym Lucy Thomas)
Drehbücher
• Auf nach Nirgendwo – Away We Go (mit Vendela Vida), 2009.
• Wo die wilden Kerle wohnen – The Wild Things (mit Spike Jonze), 2009.
• Promised Land (Drehbuch von Matt Damon und John Krasinski basierend auf einer Vorlage von Dave Eggers), 2012.
Kinderbücher (Co-Autor: Christopher Eggers, unter dem Pseudonym: Dr. und Mr. Doris Haggis-On-Whey)
• Dr. und Mr. Doris Haggis-On-Whey, Giraffes? Giraffes!, McSweeney’s, San Francisco 2003.
• Dr. und Mr. Doris Haggis-On-Whey, Your Disgusting Head, McSweeney’s, San Francisco 2004.
• Dr. und Mr. Doris Haggis-On-Whey, Animals of the Ocean, in Particular the Giant Squid, McSweeney’s, San Francisco 2006.
• Dr. und Mr. Doris Haggis-On-Whey, Cold Fusion, McSweeney’s, San Francisco 2009.


Alle Bücher von Dave Eggers bei Kiepenheuer & Witsch