Daniel Pennac

Sündenbock im Bücherdschungel

Ein Malaussène-Roman

Sündenbock im Bücherdschungel

Als Verlagslektor und Sündenbock vom Dienst in den Editions Tallion hat Benjamin Malaussène schon immer gefährlich gelebt, wenn sich die Enttäuschung abgelehnter Möchtegern-Dichter bei ihm entlud. Doch nun kommt es noch schlimmer. Im Auftrag der strengen Verlegerin Reine Zabo muss er in die Rolle des unglaublich erfolgreichen Bestsellerautors J.L.B.schlüpfen, der inkognito bleiben möchte und öffentliche Auftritte scheut. So gibt Benjamin als Double professionell Interviews und erträgt sein Bild als J.L.B. auf Postern in der Stadt. Große Sorgen bereitet ihm zudem seine Lieblingsschwester Clara. Sie ist am Morgen ihrer Hochzeit mit einem Mann, der ihr Großvater hätte sein können, durch einen hinterhältigen Mord vorzeitig Witwe geworden. Und dann wird auch Benjamin während einer Lesung von einer Kugel getroffen. Zufall oder Zusammenhang? Bücher und Autoren, Korruption und Hass, Liebe und Tod, eine kräftige Prise Belleville und natürlich viel Aufregendes von den Malaussènes
Sündenbock im Bücherdschungel ist ein wunderbar spannender Roman von Daniel Pennac.


KiWi-Taschenbuch
Titel der Originalausgabe: La petite marchande de prose
Deutsch von Eveline Passet
ISBN: 978-3-462-03337-3
Erschienen am: 13.06.2002
416 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
12,00 €
Österreich
12,40 €

Rezensionen

Über den Autor

Daniel Pennac
Daniel Pennac, geboren 1944, lebt in Paris. Über zwei Jahrzehnte arbeitete er als Lehrer, bevor er sich 1995 endgültig nur noch dem Schreiben zuwandte. Neben zahlreichen Romanen, wie den erfolgreichen Malaussène-Krimis, hat er Kinder- und Jugendbücher und einen Band mit eigenen Zeichnungen veröffentlicht. Bekannt wurde Pennac vor allem durch die literarische Streitschrift für die Rechte des Lesers »Wie ein Roman«. Für «Schulkummer« erhielt er 2007 den Prix Renaudot.

Mehr

Weitere Bücher von Daniel Pennac

Alle Bücher von Daniel Pennac

Lesetipps

Paradies der Ungeheuer
Grosse Kinder - kleine Eltern
Adel vernichtet
Wenn alte Damen schiessen