Bernd Ulrich

Guten Morgen, Abendland - Der Westen am Beginn einer neuen Epoche

Ein Weckruf

Guten Morgen, Abendland - Der Westen am Beginn einer neuen Epoche

Das Wüten der Welt.

Die politischen Selbstverständlichkeiten sind gehörig ins Wanken geraten. Die Welt, wie wir sie kannten, ist »aus den Fugen«. Doch mittlerweile zeigen sich die Konturen einer neuen Welt immer klarer. Man muss sie nur sehen wollen.
Die Erschütterungen dieser Jahre sind hilfreich und notwendig, um den aufgeklärten, aber auch privilegierten Kreisen dieses Landes die Augen zu öffnen für die Ursachen, die viel zu lange verdrängt worden sind: die Wucht, mit der die weltweiten Krisenherde an unser Leben unmittelbar heranrücken, und die grotesken und obszönen Ungerechtigkeiten, die so sichtbar werden und die sich die Opfer nicht mehr bieten lassen, bei uns und weltweit ...
In Zeiten von Brexit, Trump-Amerika, IS-Terror, weltweiter Flüchtlingsströme und neuem Nationalismus wächst das Bedürfnis und die Notwendigkeit politischer Bestandsaufnahmen und Analysen, die über den Tag hinaus reichen. Dieser Arbeit hat sich Bernd Ulrich, Leiter der Politik-Redaktion der Zeit, in den letzten Jahren mit Bravour gewidmet und bei den zahllosen nationalen und internationalen Krisen immer wieder mit kühlem Verstand nach Ursachen und Zusammenhängen gefragt. Darauf basierend entwirft Bernd Ulrich ein präzises Epochenbild, das für die politische Kultur dieses Landes und für ein höchst notwendiges demokratisches Engagement unverzichtbar ist.


Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-05049-3
Erschienen am: 17.08.2017
304 Seiten, gebunden mit SU
Lieferbar

Preis

Deutschland
20,00 €
Österreich
20,60 €

Rezensionen

Termine

Moderiertes Gespräch: Bernd Ulrich

Bernd Ulrich

Termin:
09.03.2018 | 18:00 Uhr
Ort:
VHS Konstanz-Singen
Katzgasse 7 · 78462 Konstanz
Veranstalter:
VHS Konstanz-Singen
Info:
Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard

Lesung: Bernd Ulrich

Bernd Ulrich

Termin:
12.04.2018 | 18:30 Uhr
Ort:
VHS
Oldenburg

Über den Autor

Bernd Ulrich
Bernd Ulrich, geboren 1960 in Essen, hat drei Kinder. Er ist seit vierzehn Jahren stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Politikressorts der Zeit. Für seine journalistischen Arbeiten erhielt er 2013 den Henri-Nannen-Preis und 2015 den Theodor-Wolff-Preis.

Mehr

Weitere Bücher von Bernd Ulrich

Alle Bücher von Bernd Ulrich