John Banville erhält den Prinz-von-Asturien-Preis

John Banville

Unser Autor John Banville wird mit dem renommierten Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Dies gab die Jury am 4. Juni 2014 in Oviedo in Nordspanien bekannt. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird alljährlich im Oktober vergeben und gilt als die spanische Version des Nobelpreises.

Begründung der Jury: »Jedes seiner Werke entzückt durch die Meisterschaft, mit der die Handlung aufgebaut ist, und durch die Beherrschung aller Register der Sprache«. Seine Schriften seien »intelligent, tiefgreifend und originell«

Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung!

Bei Kiepenheuer & Witsch sind nicht nur Banvilles Romane erschienen, zuletzt Im Lichte der Vergangenheit, sondern auch die unter dem Pseudonym Benjamin Black verfassten Krimis.


Im Lichte der Vergangenheit

John Banville

Im Lichte der VergangenheitRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 13.02.2014

»Billy Gray war mein bester Freund, und seine Mutter war meine erste Liebe.«

Ein Roman über eine ungewöhnliche und verbotene erste Liebe, über Freundschaft, Trauer und das Weiterleben. Und eine Geschichte von Erinnerung und Einbildung, Gedächtnis und Wahrheit.
Alex Cleave hat ...


John Banville bei Kiepenheuer & Witsch