Jesper Stein auf Platz 3 der KrimiZEIT Bestenliste

Eine Kooperation von ZEIT und NordwestRadio

Jesper Stein

Das Krimi-Debüt Unruhe des dänischen Autors Jesper Stein ist im März erneut auf der KrimiZEIT-Bestenliste. Nachdem es im Januar auf Platz 9 und im Februar auf Platz 3 der Liste gewählt wurde, rangiert Unruhe im März wieder auf Platz 3.

In der Bestenliste, die an jedem ersten Donnerstag des Monats erscheint, stellen 18 bekannte Literaturkritiker und Krimispezialisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Krimis vor, die ihnen besonders aufgefallen sind.

KrimiZEIT-Bestenliste:
»Kopenhagen 2007. Der Tote auf dem Friedhof ist als Autonomer drapiert. Er wurde erwürgt, als Straßenschlachten um ein Jugendzentrum tobten. Lokalreporter Jesper Stein schickt mit Kommissar Steen einen kranken Mann zwischen die Fronten. Interessantes Debüt.«

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch gratuliert Jesper Stein herzlich zu dieser Platzierung.

Zur KrimiZEIT-Bestenliste Februar 2014


Über den Autor

Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt seit 1992 in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Unruhe ist sein Debüt als Krimiautor.

»Ein großartiges Krimidebüt.« WDR 2

»Kein Zweifel: so ausladend das Buch auch angelegt ist, es hält die fiebrige Unruhe, die sein Titel verspricht und die einen gelungenen Thriller ausmacht.« Stuttgarter-Zeitung.de


Unruhe

Jesper Stein

UnruheDer erste Fall für Kommissar Steen

Broschur, Erscheinungsdatum: 07.11.2013

»Ein Debüt, das in die oberste Krimi-Liga gehört.« Lokalavisen

Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank ...