Kirsten Wulf

Tanz der Tarantel

Ein Apulien-Krimi

Tanz der Tarantel

Atmosphärisch, sinnlich, spannend – der perfekte Sommerkrimi aus Italien

Am frühen Morgen des dritten Tages des Festes zu Ehren von Santu Paulu, dem Schutzheiligen der kleinen Stadt Galatina in Apulien, liegt eine Leiche in der Kapelle des Heiligen: Nicolà Capone, der erfolgreichste junge Pizzica-Musiker aus dem Salento, der zwei Tage zuvor noch einen umjubelten Auftritt hatte. Der brummige Commissario Cozzoli, der gerade in Mailand in einem Antimafiaprozess aussagt, kommt Hals über Kopf zurück und trifft auf Elena Eschenburg. Die Hamburger Journalistin, die sich gerade in Apulien niedergelassen hat, um ein neues Leben zu beginnen, hat den Musiker in den Tagen zuvor für eine Reportage begleitet. Gemeinsam beginnen sie zu ermitteln; die Nachforschungen führen sie in malerische Städte und in uralte Steindörfer, zu Nicolàs Familie und zu seinen Verehrerinnen. Sie stoßen auf Schweigen und stellen fest, dass in Apulien manche Geschichten nur die Musik erzählen kann.


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-04644-1
Erschienen am: 18.06.2014
368 Seiten, Broschur
Kiwi 1
Lieferbar

Preis

Deutschland
9,99 €
Österreich
10,30 €

Rezensionen

Über die Autorin

Kirsten Wulf
Kirsten Wulf, geboren 1963 in Hamburg, arbeitete als Journalistin in Mittel- und Südamerika, Portugal und Israel. Seit 2003 lebt und arbeitet sie in Italien. Über ihren Debütroman »Aller Anfang ist Apulien« schrieb die Frankfurter Rundschau: »Kirsten Wulf beschreibt ein Italien, wie man es auch aus Hochglanzprospekten kennt: voll Lavendelduft, Olivenhainen, gutem Rotwein und feinster selbst gemachter Pasta. Und sie zeigt ein dunkles Italien, wie es in ... mehr

Mehr

Weitere Bücher von Kirsten Wulf

Alle Bücher von Kirsten Wulf