Diedrich Diederichsen

Sexbeat

Sexbeat

Wer Pop sagt, muss auch Sexbeat sagen.

Und mitreden kann nur, wer es gelesen hat. Sexbeat - das erste Buch von Diedrich Diederichsen erschien 1985 und erzählt von der Zeit seit 1972, von Hipness und der Welt der Spießer, vom postmodernen Aufwachsen, von einer Generation, die sich scheinbar endgültig vom Fortschritt verabschiedet hat.

Sexbeat entstand zwischen Zeiten und Zuständen, Jobs und Weltanschauungen, zwischen der Musik von Roxy Music, Heaven 17 und ABC.

Diedrich Diederichsen berichtet von seiner Jugend, von der ersten Gegenkultur, die sich gegenüber einer alten linken Boheme behaupten musste. Niemand glaubte mehr an natürlichen Ausdruck, stattdessen an Strategie und Subversion.

Als auch das schal wurde, ging es plötzlich doch weiter. Die Leute blieben länger auf, nahmen noch mehr Drogen, hörten noch lautere Musik.

Neuausgabe mit einem aktuellen Vorwort von Diedrich Diederichsen


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-03173-7
Erschienen am: 14.11.2002
224 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
9,95 €
Österreich
10,30 €

Rezensionen

Über den Autor/ die Autorin

Diedrich Diederichsen
Diedrich Diederichsen, geboren 1957, hat sich seit den 80er-Jahren einen Namen als ebenso vielseitiger wie scharfsinniger Theoretiker von Pop, Politik und neuester Kunst gemacht. Er lehrte und lehrt an verschiedenen Hochschulen, seit 2006 an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er veröffentlicht regelmäßig in Texte zur Kunst , Theater heute und Tagesspiegel und lebt in Berlin.

Mehr

Weitere Bücher von Diedrich Diederichsen

Alle Bücher von Diedrich Diederichsen

Lesetipps

Politische Korrekturen
Musikzimmer
Softcore
Eigenblutdoping