Joseph Roth

Im Bistro nach Mitternacht

Joseph Roth in Frankreich

Im Bistro nach Mitternacht

"Ich bin berauscht von Paris... Hier gibt es pausenlos Bewegung und Leben"

Im Mai 1925 reiste Joseph Roth das erste Mal nach Paris, um dort als Korrespondent für die Frankfurter Zeitung zu leben und zu arbeiten. Dieser erste Aufenthalt legte den Grundstein für seine wachsende Frankreichliebe: Die Hauptstadt an der Seine und das Land, das er bereiste und in zahlreichen Reportagen, Essays und Feuilletons beschrieb, übten eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf ihn aus. Ob in den Reisereportagen _ Die weißen Städte_ oder Im mittäglichen Frankreich, ob in Einzelberichten oder in Briefen – die ungeheure Beobachtungsgabe und die brillante sprachliche Umsetzung laden ein, Frankreich mit den Augen Roths neu zu entdecken.

Katharina Ochse legt mit diesem Band erstmals eine Sammlung der Texte Joseph Roths über Frankreich vor, die den großen Schriftsteller und Journalisten in seiner ganzen Meisterschaft zeigen und dem Leser das Land nahebringen, dem Roths ganze Liebe galt.


Sonderedition zum 60. Todestag von Joseph Roth am 27.05.1999


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-02806-5
Erschienen am: 22.04.1999
256 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
9,50 €
Österreich
9,80 €

Rezensionen

Über den Autor

Joseph Roth


Joseph Roth wurde am 2. September 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Brody (Ostgalizien) geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Ab 1916 veröffentlichte er Erzählungen und Romane, lebte ab 1918 als Journalist in Wien, dann Berlin, und war von 1923–1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. Anfang der 1930er Jahre erlangte er mit den Romanen Hiob und Radetzkymarsch ... mehr

Mehr

Weitere Bücher von Joseph Roth

Alle Bücher von Joseph Roth

Lesetipps

Beichte eines Mörders
Erzählungen
Der stumme Prophet
Der Leviathan