Joachim Sartorius erhält den August Graf von Platen Literaturpreis

Verleihung am 4. November 2019

Der Schriftsteller Joachim Sartorius erhält den August Graf von Platen Literaturpreis 2019 der Stadt Ansbach. Wir gratulieren unserem Autor herzlich! Die Verleihung findet im Rahmen der LesArt am 4. November 2019 statt.

Joachim Sartorius wird mit dem Preis für seine Lyrik sowie für seine Leistungen als Übersetzer und Herausgeber geehrt, mit denen er sich »um die Rezeption internationaler Lyrik in Deutschland verdient gemacht« habe. Die Jury rühmt seine »sprachmächtige, aber nicht auftrumpfende Lyrik« und betont, diese entreiße »die flüchtigen Momente des Lebens dem Vergessen« und verleihe ihnen Dauer. (Quelle: Stadt Ansbach)

Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Ansbach den mit 5000 Euro dotierten Literaturpreis zu Ehren des in Ansbach geborenen Dichters August Graf von Platen (1796-1835).

(Autorenfoto © Mathias Bothor)



Joachim Sartorius, geboren 1946 in Fürth, wuchs in Tunis auf und lebt heute in Berlin und Syrakus. Er ist Lyriker und Übersetzer amerikanischer Dichtung, insbesondere von John Ashbery und Wallace Stevens. Er veröffentlichte Gedichtbände, zahlreiche Bücher, die in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern entstanden, und die Reiseerzählungen »Die Prinzeninseln« (2009), »Mein Zypern« (2013) und »Städte des Ostens« (2015). Sein lyrisches Werk wurde in vierzehn Sprachen übersetzt. Er ist Herausgeber der Werkausgaben von Malcolm Lowry und William Carlos Williams sowie der Anthologien »Atlas der neuen Poesie« (1995), »Minima Poetica« (1999), »Alexandria Fata Morgana« (2001) und »Niemals eine Atempause. Handbuch der politischen Poesie im 20. Jahrhundert« (2014). Er ist Mitglied des PEN und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.



Für nichts und wieder alles

Joachim Sartorius

Für nichts und wieder allesGedichte

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 18.02.2016

Der Lyriker Joachim Sartorius wird 70 und schenkt uns neue Gedichte!

Joachim Sartorius bewohnt das zwielichtige und fruchtbare Territorium, wo Orient und Okzident sich begegnen. In seinem neuen, lange erwarteten Gedichtband finden wir seine halb imaginierten, halb realen Städte ...



Hôtel des Étrangers

Joachim Sartorius

Hôtel des ÉtrangersGedichte

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 25.08.2008

Reisen, Erinnern, Meditieren – neue Gedichte von Joachim Sartorius

»Seine Verse sind sehr emotional und dabei sehr intellektuell. Sie gehen präzise aufs Ganze, als sei die Nagelprobe auf die Liebe in der Poesie zu machen. Und umgekehrt.« Angelika Overath, Neue Zürcher ...