Dirk Rossmann verschenkt Jonathan Safran Foers „Wir sind das Klima“

In der Sendung „Maischberger“ verschenkt er 25.000 Exemplare

»Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, war mir klar, dass ich etwas tun muss«, sagte Dirk Rossmann am Mittwochabend bei Sandra Maischberger über Jonathan Safran Foers »Wir sind das Klima! Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können«.

Der Inhaber der gleichnamigen Drogeriekette kündigte an, 25.000 Bücher an Interessierte zu verschenken, unter der Bedingung, dass die Beschenkten nach der Lektüre über das Buch sprechen und es bei Gefallen kaufen und weiter verschenken. »Es ist wichtig, dass wir vom Reden zum Handeln kommen«, so Rossmann, deswegen verschickte er zuvor 2.000 Bücher an alle Bundestagsabgeordneten und Vorstände deutscher DAX-Unternehmen. Innerhalb weniger Stunden waren alle 25.000 Exemplare vergeben und die Aktion wurde in der Nacht beendet.

Jonathan Safran Foer schildert in seinem neuen Buch eindrücklich, dass wir die Welt nicht retten können, ohne einem der größten CO2- und Methangas-Produzenten zu Leibe zu rücken – der Massentierhaltung. Er zeigt einen Lösungsansatz auf, der niemandem viel abverlangt, aber extrem wirkungsvoll ist: tierische Produkte nur einmal täglich zur Hauptmahlzeit.

Ab Minute 43 spricht Dirk Rossmann über seine Beweggründe:





Jonathan Safran Foer

Jonathan Safran Foer gehört zu den profiliertesten amerikanischen Autoren der Gegenwart. Seine Romane »Alles ist erleuchtet«, »Extrem laut und unglaublich nah« und »Hier bin ich« wurden mehrfach ausgezeichnet und in 36 Sprachen übersetzt. Sein Sachbuch »Tiere essen« war ebenfalls ein internationaler Bestseller. Foer lebt in Brooklyn, New York.