»So was von da« im Kino: 10 x 2 Kinotickets & Buch zu gewinnen

In Kooperation mit DCM Film Distribution

Endlich ist es soweit! Am 16. August kommt die gleichnamige Verfilmung von Tino Hanekamps Roman »So was von da« in die Kinos. In den Hauptrollen spielen Niklas Bruhn (Oskar), Martina Schöne-Radunski (Nina), David Schütter (Pablo), Tinka Fürst (Mathilda), auch dabei Bela B. und Corinna Harfouch. Regie führte Jakob Lass.

Es ist die Geschichte von Oskar Wrobel – Clubbesitzer wie auch Tino Hanekamp – und seinen Freunden, sie handelt von Idealismus, Liebe, geplatzten Träumen und dem Willen, die Welt, in der wir leben wollen, selbst zu erschaffen.

Zu diesem Anlass verlosen wir gemeinsam mit DCM Film Distribution 10 Pakete mit einem Buch und jeweils 2 Kinotickets (einlösbar in allen deutschen Kinos) zu »So was von da«.

Zum Teilnehmen einfach das Teilnahmeformular inklusive Gewinnspielfrage ausfüllen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Das Gewinnspiel wurde beendet


Nach der Romanvorlage von Tino Hanekamp

»Das knallt gut los!« Udo Lindenberg

Es ist Silvester und auf dem Kiez in St. Pauli beginnt die irrste Nacht des Jahres. Nur Oskar Wrobel würde lieber liegen bleiben. Geht aber nicht. Weil ihm gleich sein Leben um die Ohren fliegt. Er betreibt einen Musikclub am Ende der Reeperbahn. Seine Freunde sind seltsam, aber großartig, sein Leben ein Fest. Aber jetzt, während in den Straßen von St. Pauli die Böller explodieren, laufen die Vorbereitungen für die große Abrissparty. Denn Oskar hat Schulden und keine Ahnung, was aus ihm werden soll. Zum Glück bleibt ihm kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn ein verzweifelter Ex-Zuhälter stürmt seine Wohnung, sein bester Freund zerbricht am Ruhm, die lebenslustige Nina malt alles schwarz an, im Club geht’s drunter und drüber, und dann sind da noch der tote Elvis, die Innensenatorin und – Mathilda, Mathilda, Mathilda.

»Alles, was ein guter Roman braucht: Haltung, Witz, Energie und eine eigene Sprache. ›So was von da‹ feiert die Liebe, die Schönheit und die Freundschaft, und zwar mit einer Leidenschaft, die ansteckend ist.« (Deutschlandfunk)

»Tino Hanekamps dreckiger Kiezroman rockt!« (Gala)



Tino Hanekamp, geboren 1979 in Wippra/ Sachsen-Anhalt, arbeitete jahrelang als Musikjournalist, lebte mal hier und mal dort, reiste durch die Welt und landete vor ein paar Jahren in Hamburg, wo er mit einem Freund aus Versehen einen Musikclub namens Weltbühne gründete, der dann aber abgerissen wurde. Heute ist er Mitbegründer, Miteigentümer und Programmdirektor des Uebel & Gefährlich, das mehrfach zum besten Musikclub Deutschlands gewählt wurde. Für seinen Roman »So was von da« erhielt er den Silberschweinpreis für das beste Debüt der LitCologne und den Kasseler Förderpreis für Komische Literatur 2012.



Zum Buch

Zur Leseprobe

Produktionsnotizen vom Autor


Zu Gewinnen!

Wir verlosen 10 × 2 Freikarten & die Romanvorlage. Füllen Sie einfach unser Teilnahmeformular aus und mit ein wenig Glück sitzen Sie und die Begleitung Ihrer Wahl bald schon im Kinosaal!


Einlösbar in allen teilnehmenden Kinos. Ausgenommen sind Kinos der Cinestar-Gruppe.


So was von da

Tino Hanekamp

So was von daRoman

Broschur, Erscheinungsdatum: 08.11.2012

»Das knallt gut los!« Udo Lindenberg

Es ist Silvester und auf dem Kiez in St. Pauli beginnt die irrste Nacht des Jahres. Nur Oskar Wrobel würde lieber liegen bleiben. Geht aber nicht. Weil ihm gleich sein Leben um die Ohren fliegt. Er betreibt einen Musikclub am Ende der Reeperbahn. ...