Liebe und Widerstand in Hitlers Berlin.

Harro & Libertas – das Paar, das Deutschlands Widerstand gegen die Nazis prägte: Bestsellerautor Norman Ohler erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte zweier idealistischer Liebender, um die sich ein Netzwerk bildete, das sich dem NS-Terror entgegenstellte und dem fast zur Hälfte Frauen angehörten. Es ist der Widerstand der Berliner Boheme.

Zum Buch

Zur Leseprobe

Das Gewinnspiel

Füllen Sie das Teilnahmeformular aus und tragen Sie im Feld »Gewinnspielfrage« einfach das Stichwort »Ohler« ein. Mit etwas Glück gehört eines der 50 Bücher bald Ihnen!

Das Gewinnspiel beginnt am 14. September und endet am 16. September 2019. Die Gewinner werden per Post benachrichtigt.

Gewinnspielfrage:


Anrede:

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

Norman Ohler

Norman Ohler, 1970 geboren, ist der Autor von vier von der Presse gefeierten Romanen und zwei Sachbüchern. Sein erster Roman »Die Quotenmaschine« erschien 1995 zunächst als Hypertext im Netz und gilt als weltweit erster Internet-Roman. »Mitte« (2001) und »Stadt des Goldes« (2002) komplettieren seine Metropolentriologie. 2015 erschien »Der totale Rausch« über die kaum aufgearbeitete Rolle von Drogen im Dritten Reich. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und stand auf der Bestsellerliste der New York Times. Paramount hat eine Option auf die Filmrechte erworben. 2017 erschien Ohlers historischer Kriminalroman »Die Gleichung des Lebens«, der mit lebendigem Zeitkolorit das 18. Jahrhundert wiederauferstehen lässt. Mit dem erzählenden Sachbuch »Harro & Libertas« (2019) behandelt Norman Ohler erneut einen bislang nur unzureichend gewürdigten Stoff aus dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte.