»Der nasse Fisch« jetzt als Serie »Babylon Berlin« verfilmt unter der Regie von Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries

»Der nasse Fisch« jetzt als Serie »Babylon Berlin«

verfilmt unter der Regie von Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries

Der erste Fall der Gereon Rath-Bestsellerreihe: »Der nasse Fisch« wurde als Serie »Babylon Berlin« von Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries verfilmt.

Mit diesem Roman begann eine sensationelle Reihe, mit der Volker Kutscher den Kriminalkommissar Gereon Rath durch das Berlin der 20er- und frühen 30er-Jahre und mitten in die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche der Zeit schickt.

Volker Kutscher lässt das Berlin des Jahres 1929 lebendig werden. Sein Held Gereon Rath erlebt eine Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten – ein Tanz auf dem Vulkan. Der junge, ehrgeizige Kommissar, neu in der Stadt und abgestellt beim Sittendezernat, schaltet sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission ein – und ahnt nicht, dass er in ein Wespennest gestoßen hat.

Seit dem 13. Oktober 2017 läuft »Babylon Berlin« bei Sky und wird Ende 2018 im Ersten ausgestrahlt.

Zum Buch
Zum eBook
Zur Leseprobe

»Babylon Berlin« erzählt auf Basis der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 1920er Jahre ermittelt, das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus.

Regie führten Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries. Die Hauptrollen in »Babylon Berlin« spielen Volker Bruch als Gereon Rath (»Unsere Mütter, unsere Väter«) sowie Liv Lisa Fries als Charlotte (»Sie hat es verdient«). Außerdem haben unter anderem Benno Fürmann, Hannah Herzsprung, Matthias Brandt, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt Rollen in der Verfilmung übernommen.

»Babylon Berlin« ist eine Produktion von X Filme Creative Pool, ARD, Sky und Beta Film.

Autor Volker Kutscher schildert im Interview mit der Berliner Zeitung seine Eindrücke der Verfilmung. Hier zum Nachlesen!

Zur »Babylon Berlin« Webseite

Der Trailer zur Serie »Babylon Berlin« & Volker Bruch und Liv Lisa Fries im Interview

Weitere Ausgaben zum Gereon-Rath-Universum

Für sechs Monate gibt es die Gereon-Rath-Story »Plan B« exklusiv als kostenloses E-Book.

Zum kostenlosen Download

Am 5. Oktober 2017 erscheint außerdem »Moabit« von Volker Kutscher und Kat Menschik.

Wen fasziniert sie nicht? Charly Ritter, die große Liebe von Kriminalkommissar Gereon Rath, die ihren eigenen Kopf hat, so charmant wie neugierig ist und ein Geheimnis in sich zu tragen scheint. Spannend, ungewöhnlich und überraschend: Ein neues Puzzlestück im Gereon-Rath-Universum und die perfekte Einstiegsdroge für all jene, die die Kutscher-Krimis noch vor sich haben – in Kat Menschiks Buchreihe!

Zum Buch

Alle Bücher von Volker Kutscher
Informationen zum Autor

Volker Kutscher, geboren 1962, arbeitete nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln. Mit dem Roman »Der nasse Fisch«, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere folgten. Die Reihe ist die Vorlage für die internationale Fernsehproduktion »Babylon Berlin«. (Foto © Monika Sandel)

www.gereonrath.de

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.