Henry Armin Herzog

Und der Himmel vergoss keine Tränen

Aus der Verzweiflung in den Widerstand

Und der Himmel vergoss keine Tränen

Es sind viele Bücher über den Holocaust geschrieben worden, und viele Opfer haben über ihr unendliches Leid berichtet. Der polnische Jude Henry Armin Herzog hat nach 1945 geschwiegen. 40 Jahre lang. Er ist in die USA emigriert, hat Englisch gelernt, in einer Knopffabrik gearbeitet und Imbißläden gebaut. Seine Erinnerungen waren versiegelt.
Und dann, eines Tages, als alter Mann hat er sein Schweigen gebrochen und alles aufgeschrieben, als wäre es gestern passiert – schnörkellos, geradeaus, ungefiltert und auch unbewältigt: die Geschichte der Verfolgung und Vernichtung seiner Familie und seiner Freunde, die grenzenlose Brutalität und Skrupellosigkeit auch der Verräter aus den eigenen Reihen. Schließlich die Verzweiflung, Empörung und Wut, die ihn zum jüdischen Widerstandskämpfer bei den russischen Partisanen machten. Die Unmittelbarkeit seiner Schilderungen, die geradezu schroffe Direktheit, in der er auch seine Triumpfgefühle bei Siegen über seine Peiniger beschreibt – das sind die einmaligen Qualitäten dieses Buchs, das keinen Leser unberührt lassen wird.


Kiwi Bibliothek
ISBN: 978-3-462-40255-1
Erschienen am: 20.09.2018
432 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
18,99 €
Österreich
19,60 €

Über den Autor/ die Autorin

Henry Armin Herzog
Henry Armin Herzog, geb. 1917 in der Slowakei, aufgewachsen in Krakau, Polen.
November 1943 Flucht aus dem Ghetto Rzeszów. Für den Rest des Krieges Gefangennahmen und Fluchten aus Lagern und Gefängnissen in Ungarn und der Slowakei. Dann Anschluß an die russischen Partisanen in den slowakischen Bergen.
Emigriert 1948 in die USA, lebt ab 1995 in Israel.

Mehr

Alle Bücher von Henry Armin Herzog