Benjamin v. Stuckrad-Barre

Soloalbum Jubiläumsausgabe

Roman

Soloalbum Jubiläumsausgabe

20 Jahre / 400.000 verkaufte Exemplare / verfilmt 2003 mit Matthias Schweighöfer und Nora Tschirner / der Urtext der End90er-Popwelle / Schulbuch und Wurfgeschoss – jetzt in einer Jubiläumsedition: mit weißem Jeanseinband.

Der Ich-Erzähler, gerade mal Anfang zwanzig, ist soeben von seiner Freundin verlassen worden; nach vierjähriger Beziehung nun per Fax der Schlussstrich. Ende, aus, vorbei. Gebührend wird der Verflossenen hinterher getrauert: Er ruft sie an, legt auf, geht joggen, sucht trinkend nach schnellem Ersatz, um doch nur wieder zurückzufallen, auf sie, auf sich und auf: Oasis, Götter des Britpop. »Soloalbum« erzählt von schönen Mädchen und blöden Partys, von coolen Platten und steinewerfenden Greisen; sehnsüchtig und böse zugleich.


Kiepenheuer&Witsch
Leinenband, partiell geprägt mit kupferfarbener Folie und eingesetzter Titelvignette
ISBN: 978-3-462-05259-6
Erschienen am: 16.08.2018
272 Seiten, gebunden mit SU
Lieferbar

Preis

Deutschland
25,00 €
Österreich
25,70 €

Über den Autor

Benjamin v. Stuckrad-Barre
Benjamin von Stuckrad-Barre, 1975 in Bremen geboren, ist Autor von »Soloalbum«, 1998, »Livealbum«, 1999, »Remix«, 1999, »Blackbox«, 2000, »Transkript«, 2001, »Deutsches Theater«, 2001, »Festwertspeicher der Kontrollgesellschaft – Remix 2«, 2004, »Auch Deutsche unter den Opfern«, 2010, »Panikherz«, 2016, »Nüchtern am Weltnichtrauchertag«, 2016 und »Ich glaub, mir geht’s nicht so gut, ich muss mich mal hinlegen – Remix 3«, 2018.

Mehr

Weitere Bücher von Benjamin v. Stuckrad-Barre

Alle Bücher von Benjamin v. Stuckrad-Barre