Thomas Hettche

Nox

Roman

Nox

Kein anderer westdeutscher Autor hat riskiert, was Thomas Hettche mit seinem provozierenden Roman Nox (lat. Nacht) vor einigen Jahren gelungen ist: mit erzählerischer Raffinesse festzuhalten, wie sich in der Nacht des 9. Novembers 1989 in Berlin Ost und West in den Armen lagen und nichts mehr blieb, wie es war; weder für die zerschnittene Stadt noch für eine junge Mörderin auf der Flucht, die im taumelnden Berlin in einen Reigen der Ausschweifungen gerät. Ebenso atmosphärisch genau und betörend sinnlich wie in seinem Roman Der Fall Arbogast entwarf Thomas Hettche 1995 in Nox seine dunkle Vision Berlins.

"Einer der schönsten Sätze des Romans findet sich auf der elften Seite: 'Als ich starb, wechselte ein Hund über die Grenze.'
Schlicht und sinnig und alles andere als schlussendlich."
Harald Jähner in FAZ.NET


Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-04422-5
Erschienen am: 01.08.2011
gebunden mit SU
Lieferbar

Preis

Deutschland
17,99 €
Österreich
18,50 €

Über den Autor

Thomas Hettche
Der Romancier Thomas Hettche gehört seit 1989, seit seinem Debut »Ludwig muß sterben«, zu den oft polarisierenden, stets überraschenden literarischen Stimmen dieses Landes. »Der Fall Arbogast« wurde in 13 Sprachen übersetzt, sein Bestseller »Pfaueninsel«, der die atmosphärische Geschichte einer Kleinwüchsigen im Preussen des 19. Jahrhunderts erzählt, wurde u.a. mit dem Wilhelm-Raabe-, dem Wolfgang-Koeppen-Preis, dem Solothurner Literaturpreis und dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet.

Mehr

Weitere Bücher von Thomas Hettche

Alle Bücher von Thomas Hettche