Virginie Despentes

King Kong Theorie

King Kong Theorie

Die feministische Streitschrift von Virginie Despentes in neuer Übersetzung – so aktuell wie nie zuvor

Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees. Außerdem ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung, das »Aus-der-Rolle-Fallen« und für ein – wenn nötig auch radikales – Eintreten für sich selbst. Schonungslos, drastisch, ehrlich.

»Ein flammendes Plädoyer für das Unangepasstsein« SPIEGEL Online


Kiepenheuer & Witsch eBook
Titel der Originalausgabe: King Kong Théorie
Aus dem Französischen von Claudia Steinitz und Barbara Heber-Schärer
ISBN: 978-3-462-31910-1
Erschienen am: 07.09.2018
160 Seiten, eBook
Lieferbar

Preis

Deutschland
9,99 €

Rezensionen

Über die Autorin

Virginie Despentes
Virginie Despentes, geboren 1969, wurde bereits mit ihrem Debütroman »Baise-moi – Fick mich« (2002), den sie später auch verfilmt hat, einem großen Publikum bekannt. Seither hat sie mehrere Romane veröffentlicht. Für »Apocalypse Baby« erhielt sie 2010 den renommierten Prix Renaudot, ihr Roman »Vernon Subutex« wurde u.a. mit dem Prix Anaïs Nin ausgezeichnet. Seit Erscheinen der Subutex-Trilogie zählt sie zu den wichtigsten Schriftstellerinnen Frankreichs und wurde im Januar 2016 in die Académie Goncourt gewählt.

Mehr

Weitere Bücher von Virginie Despentes

Alle Bücher von Virginie Despentes