Julian Barnes

In die Sonne sehen

In die Sonne sehen

Jean Serjeant ist hundert Jahre alt. Julian Barnes stellt in seinem Roman drei verschiedene Episoden aus diesem Leben dar. Er erzählt von dem naiven, liebenswerten Mädchen, das in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg eine sorglose Jugend auf dem Land verlebt. Als reife Frau, die eine späte Schwangerschaft durchsteht, trennt sich Jean von ihrem Mann. Durch die Trennung bricht das Abenteuer in ihren Alltag ein. Und schließlich ist da die alte Frau, die im Jahr 2020 nach einem erfüllten Leben die letzten existentiellen Fragen stellt, die ihr wie der leuchtende Feuerball der Sonne aufgehen.

 


Kiepenheuer&Witsch
Aus dem Englischen von Gertrude Krueger
ISBN: 978-3-462-60001-8
Erschienen am: 14.12.2006
272 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
14,90 €
Österreich
15,40 €

Über den Autor

Julian Barnes
Julian Barnes, 1946 in Leicester geboren, arbeitete nach dem Studium moderner Sprachen als Lexikograph, dann als Jour-nalist. Von Barnes, der zahlreiche internationale Literaturpreise erhielt, liegt ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vor, darunter »Flauberts Papagei«, »Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln« und »Lebensstufen«. Für seinen Roman »Vom Ende einer Geschichte« wurde er mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Julian Barnes lebt in London.

Mehr

Weitere Bücher von Julian Barnes

Alle Bücher von Julian Barnes

Lesetipps

Der Zitronentisch