Jan Kjaerstad

Der Eroberer

Roman

Der Eroberer

Jonas Wergeland, berühmter Fernsehstar Norwegens und auf dem Gipfel des Ruhms, ist tief gestürzt. Er ist des Mordes an seiner Frau Margrete angeklagt. In seinem facettenreichen Roman spürt der bedeutende norwegische Romancier Jan Kjærstad den Rätseln von Jonas Wergelands Leben nach.
Er war ein blendender Selbstdarsteller, ein Karrierist mit Hunger nach Macht und ein erfolgreicher Verführer der Frauen. Doch nun sitzt Jonas Wergeland als Mörder im Gefängnis. Ein Professor der Geschichte soll die Biographie des einstigen Publikumslieblings schreiben, doch er hat zu viel Material, zu viele Fragen ? verändert man ein Leben, indem man es erzählt?
Die Biographie will nicht gelingen. Eine geheimnisvolle Frau kommt dem Professor schließlich zu Hilfe. Einer Scheherazade gleich erzählt sie ihm, der gebannt mitschreibt, Abend für Abend Geschichten aus Jonas Wergelands Leben. Von der Kindheit, von Freundschaft, Verrat und Liebe, von Margrete, der Frau, die er als einzige wirklich geliebt hat. Wie ein Puzzle setzt sich kunstvoll ein Leben zusammen, aber anders als erwartet, anders als in »Der Verführer« ist es ein Leben der Mittelmäßigkeit. Um sich einen Platz an der Spitze zu erobern überspielte Jonas erfolgreich seine Banalität; in seinem Verhältnis zu Margrete wird sie ihm jedoch zum Verhängnis.


Kiwi Bibliothek
ISBN: 978-3-462-40140-0
Erschienen am: 20.11.2017
540 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
19,99 €
Österreich
20,60 €

Über den Autor/ die Autorin

Jan Kjaerstad
Jan Kjærstad, 1953 geboren, studierte Theologie. Nach dem Studium spielte er in einer Band und begann dann zu schreiben. 1998 erhielt Kjærstad den Henrik-Steffens-Preis, 2001 den renommierten Preis des Nordischen Rats für die Wergeland-Trilogie. Kjærstad hat ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vorgelegt, in Deutschland wurde er zunächst bekannt durch Rand, 1994, und Der perfekte Mord, 1996.

Mehr

Weitere Bücher von Jan Kjaerstad

Alle Bücher von Jan Kjaerstad