Vierundzwanzig Türen #16 (Katrin Jacobsen, Herstellungsleitung)

2013 haben wir unsere Autoren gefragt, ob sie für uns ihre Türen öffnen möchten. Bei Klaus Modick borgten wir uns für unseren Adventskalender den Titel seines Romans »Vierundzwanzig Türen«. Klaus Modick war übrigens auch der erste unserer Autoren, der uns einen kleinen Einblick in sein Reich gewährte.
Zwei Jahre später, 2015, haben wir bei Buchbloggern und Buchhändlern angeklopft. Wir wollten wissen, »Wer bist Du, was sind Deine Orte«? Und wir fragten, welches Buch aus unserem Programm sie Ihnen, unseren Lesern, empfehlen möchten.

2017 – Der Bahnhofsvorplatz erstrahlt, dieses Jahr kehren wir vor unserer eigenen Tür: Vierundzwanzig Mitarbeiter von KiWi stellen ein Buch vor, das sie besonders beeindruckt hat – und verlosen es bei Instagram und bei Facebook. Viel Vergnügen!

Tür 16: Katrin Jacobsen (Herstellungsleitung) über »Unsere leeren Herzen« von Thomas Hettche

»Wenn man Buchherstellerin ist, dann hat man des Öfteren ziemlich großen Stress, ob der Titel auch rechtzeitig und fehlerfrei für den Erstverkaufstag fertig wird, aber meistens überwiegt doch das Kreative bei dieser Arbeit. Denn wir oder unsere Gestalter dürfen den Büchern ein unverwechselbares Äußeres und ein perfekt sitzendes Kleid verpassen. Thomas Hettches »Unsere leeren Herzen« ist eines dieser Bücher. Da stimmt der blaugrün melierte Leinenbezug, die dunkelrote Prägung mit der eigenwilligen Schrifttype zum bordeauxroten Lesebändchen und die feine Typografie im Text aufs Trefflichste. Dieses unaufdringliche, aber doch sehr elegante Buch liegt ganz fein in der Hand und schlau wird man obendrein, wenn man in diesen klugen Essays über die Kunst oder die Schriftstellerei liest. Man sollte sich jedenfalls auf gar keinen Fall im Musikwettstreit mit den Göttern anlegen, das habe ich bei der Lektüre des ‘Marsyas’- Essays gelernt.«

4 Kommentare

Kommentar verfassen
  1. Sibylle K

    Ungewöhnliches Buch – aber vielleicht gerade deswegen interessant

  2. Roland

    Ein Buch zum Nachdenken … mal etwas anderes.

  3. Markus

    kluge Essays über Kunst und Schriftstellerei, und dann auch noch vorzüglich gestaltet: Bücherherz, was willst du mehr?

  4. Sagota

    In Leineneinband (edel!!) hat sich für mich immer etwas ganz Besonderes zwischen den Buchdeckeln befunden 😉

Kommentar schreiben

Newsletter

Der KiWi-Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Termine – regelmäßig und aus erster Hand.

Abonnieren