Vierundzwanzig Türen #20 (Annelie Wendeberg)

Freche Kücken

Vor ein paar Wochen fragten wir unsere Autorinnen und Autoren, ob sie Lust hätten, für uns und für Sie, liebe Leser, ihre Türen zu öffnen. Wir fragten: Womit beschäftigen Sie sich zurzeit? und Wo befinden Sie sich? Dürfen wir mal sehen?

Von sperrangelweit offenen Türen bis hin zur diskret angelehnten, von Herein! bis Ist offen!, von Tür zu, es zieht! bis Moment, ich komme lieber raus! war alles dabei.

Wir wünschen gute Unterhaltung mit unseren Vierundzwanzig Türen und viel Glück bei der großen Weihnachtsverlosung!

Tür 20: Annelie Wendeberg

Annelie Wendeberg ist eigentlich Umweltmikrobiologin (UFZ, Leipzig; Adjunct Professorin, Uppsala). Doch eines schönen Wintermorgens klappte sie die Augen auf und teufelsgrinsendachte sich: »Ich schreib mal was.« [längere Geschichte, Sie können sie zum Beispiel auf unserer Webseite nachlesen oder direkt bei Annelie Wendeberg] Jedenfalls: nachdem ihr erstes Buch zehntausende Leser in den USA gefunden hatte, schickte Annelie zaghaft ein Exemplar an den KiWi-Verlag. Seitdem ist sie eine glückliche Indie-Autorin mit Verlagsanschluss. Ihr Buch erscheint im Februar 2014 bei KiWi. Es heißt Teufelsgrinsen und ist der Auftakt einer neuen Krimireihe um Anna Kronberg und Sherlock Holmes.

Und jetzt sagen Sie mal, Frau Wendeberg, wie müssen uns wir uns Ihren Alltag vorstellen?

Ich wache auf und hab’n dicken Herpes an der Lippe. Es ist 6:00 Uhr, keins der Kinder will aufstehen. Mein eines Auge will auch nicht aufklappen. Ich wälze mich mit lautem Grunzen aus’m Bett. Anziehn. Kaffee. Hühner aufwecken. Kinder mit kaltem Wasser überschütten. Oder so.
Auf Arbeit versuch ich irgendwie den Forschern klar zu machen, warum schreiben so wichtig ist. Wie hieß der Idiot noch, der so’n dicken Stein auf’n Berg rollen wollte?
Ich kuck auf die Uhr, es ist 12:44 Uhr und mir fällt die E-Mail von den KiWis ein. Die woll’n wissen, was mich beschäftigt. Totlinie ist heute. Was mich beschäftigt? Soll das’n Witz sein?
Die Liste:

  • Haus renovieren (zum Glück macht der Liebste fast alles)
  • Drei Doktoranden betreuen
  • Eine Ex-Doktorandin betreuen
  • Review zu mikrobieller Kooperation schreiben
  • Publikation zu Fluoreszenz in situ Hybridisierung schreiben
  • (dann war da noch was mit wöchentlichen Blog Artikeln)
  • Buch “The Journey” weiter schreiben
  • Buch “The Lion’s Courtship” weiter schreiben
  • Firma gründen
  • Unverständliches Steuerdingsbums für Firma regeln
  • Kunden anwerben
  • Schreibworkshops sonstwo geben
  • Mehr zum Ehemann sagen als “Hallo”
  • Mehr zu den Kindern sagen als “Gute Nacht” und “Los, uffstehn!”
  • Die Hühner, die ständig abhauen und bei Nachbars Löcher in den Rosenkohl fressen, schlachten
  • Weihnachstgeschenke kaufen (oje)
  • Im Weihnachtsurlaub nur (A) pennen und (B) essen und (C) mit Familie auf’m Sofa liegen und nie NIE sagen: “Los, uffstehn!”

Gustav

 

Kommentar schreiben

Newsletter

Der KiWi-Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Termine – regelmäßig und aus erster Hand.

Abonnieren