Vierzig Jahre »Heißer Sommer«

Uwe Timms erster Roman

Uwe Timm

1974 ist das Romandebüt von Uwe Timm Heißer Sommer erschienen. Seinerzeit ein literarisches Denkmal der Studentenrevolte, ist es heute ein Stück politischer Geschichte. Die Erinnerung an eine ereignisreiche Zeit, an bedeutende historische Veränderungen und an Spannungen und Umbrüche die damit einhergegangen waren.

Zum Sommerbeginn erinnert das Heinrich-Heine-Institut im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage am 20. Juni 2014 um 19:30 Uhr an den ersten Roman von Uwe Timm – musikalisch begleitet von Dieter Süverkrüp. Der Autor spricht über seine literarischen Anfänge und die Grundfragen, die sein gesamtes Werk bis heute durchziehen.

Im Verlag Kiepenheuer & Witsch ist zuletzt Uwe Timms Roman Vogelweide erschienen. Mit dem Thema Studentenrevolte hat sich der Autor auch später auseinander gesetzt. Beispielsweise in der 2011 veröffentlichten Novelle Freitisch.


Vogelweide

Uwe Timm

VogelweideRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 15.08.2013

Der große Roman über die Macht des Begehrens

Der neue, wunderbar choreographierte und vielschichtige Roman Uwe Timms erzählt mit hoher Intensität und zugleich fast meditativer Ruhe, präzise, schön, komisch und klug von der Macht des Begehrens, von den geheimnisvollen Spielregeln ...


Freitisch

Uwe Timm

FreitischNovelle

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 15.02.2011

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?
»Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden.« Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem großen ...


Alle lieferbaren Titel von Uwe Timm bei Kiepenheuer & Witsch