14.08.2013

Uwe Timm und Joachim Meyerhoff

Auf der Longlist des Deutschen Buchpreises

Joachim Meyerhoff und Uwe Timm auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2013

Aus fast 200 Neuerscheinungen hat heute eine Jury 20 Romane für die Longlist des Deutschen Buchpreis 2013 nominiert. Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu dürfen, dass darunter Joachim Meyerhoffs »Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war« und »Vogelweide« von Uwe Timm sind.

Der Deutsche Buchpreis 2013

Mit dem Deutschen Buchpreis 2013 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung seit 2005 jährlich den besten Roman in deutscher Sprache aus. Eine siebenköpfige Jury wird die Longlist am 11. September auf eine Shortlist von sechs Romanen reduzieren. Der Sieger der sechs Finalisten wird am 7. Oktober – am Vorabend der Frankfurter Buchmesse – bekanntgegeben. Der Gewinner erhält 25 000 Euro, die anderen jeweils 2500 Euro.

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch drückt den beiden Autoren die Daumen!

Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, ist seit 2005 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. In seinem sechsteiligen Zyklus »Alle Toten fliegen hoch« trat er als Erzähler auf die Bühne und wurde zum Theatertreffen 2009 eingeladen. 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt.


Uwe Timm, geboren 1940, freier Schriftsteller seit 1971. Sein literarisches Werk erscheint im Verlag Kiepenheuer & Witsch, zuletzt »Freitisch«, 2011, »Am Beispiel eines Lebens«, 2010, »Am Beispiel meines Bruders«, 2003, mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt, »Der Freund und der Fremde«, 2005, und »Halbschatten«, Roman, 2008.

Vogelweide

Uwe Timm

VogelweideRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 15.08.2013

Der große Roman über die Macht des Begehrens

Der neue, wunderbar choreographierte und vielschichtige Roman Uwe Timms erzählt mit hoher Intensität und zugleich fast meditativer Ruhe, präzise, schön, komisch und klug von der Macht des Begehrens, von den geheimnisvollen Spielregeln ...