»The Secret Lives of Twin Peaks«

Roman des Serien-Erfinders Mark Frost beleuchtet die Schicksale vieler Twin Peaks-Figuren in den vergangenen 25 Jahren

Die Fans der 1990er Kult-Fernsehserie Twins Peaks haben doppelten Grund zur Freude:
Nachdem der Regisseur David Lynch und sein Co-Produzent und Co-Serienschöpfer Mark Frost unlängst eine dritte Staffel mit neun neuen Folgen der Serie für 2017 angekündigt haben, wird es zuvor ein Buch von Mark Frost über Twin Peaks geben.

Der Roman The Secret Lives of Twin Peaks erscheint voraussichtlich im Herbst 2016 in den USA bei Flatiron Books, parallel wird die deutsche Übersetzung bei Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht. Weltweit sind weitere Lizenzen von The Secret Lives of Twin Peaks verkauft worden, in Großbritannien wird das Buch bei Pan Macmillan, in Italien bei Mondadori publiziert, in Brasilien sind die Rechte an Companhia das Letras und in Finnland an Otva gegangen.

In The Secret Lives of Twin Peaks widmet sich Mark Frost den vergangenen 25 Jahren, die seit der Ausstrahlung der Serie ins Land gezogen sind. Der Roman wird enthüllen, was mit den Bewohnern der Stadt in den 25 Jahren passiert ist, seit wir sie das letzte Mal gesehen haben. Insbesondere das zentrale Mysterium um den Tod der Laura Palmer und den roten Raum alias Black Lodge soll darin beleuchtet werden.

»Dies ist seit langem ein Traumprojekt von mir gewesen, das einen ganz neuen Aspekt der Twin-Peaks -Welt für alte und neue Fans lebendig werden lassen wird. Ich könnte nicht aufgeregter sein«, so Frost in einem Statement zur Buchankündigung.

Die Mysteryserie komplementierende Bücher sind nichts Neues. Als offizielle Produkte zur Serie erschienen Anfang der 1990er bereits Bücher, die das Universum weitergesponnen haben: Das geheime Tagebuch der Laura Palmer (Sheryl Lee) etwa, welches in der Serie selbst eine große Rolle spielt und die transkribierten Tonbandaufnahmen, die Special Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan) seiner Mitarbeiterin Diane hinterlassen hat (aus der Zeit bevor er nach Twin Peaks kam). »The Secret Diary of Laura Palmer« wurde von David Lynchs Tochter Jennifer verfasst, während Mark Frosts Bruder Scott »The Autobiography of F.B.I. Special Agent Dale Cooper: My Life, My Tapes« geschrieben hat. Zudem existiert ein fiktiver Stadtführer zu Twin Peaks.

Twins Peaks hat Fernsehgeschichte geschrieben: Die Serie wurde unter anderem mit drei Golden Globes und zwei Emmys ausgezeichnet. Mit ihrer völlig neuartigen experimentellen Erzählweise und ihren Mystery-, Horror-, Drama- und Comedyelementen hat sie das US-amerikanische Fernsehen prägend verändert und großen Einfluss auf nachfolgende Serien (z.B. Akte X, Lost) gehabt.
Twin Peaks wurde nach nur zwei Staffeln im Jahre 1991 abgesetzt, ist aber dennoch zur Kultserie geworden und hat bis zum heutigen Tage eine breite Fangemeinde.

Hier die Ankündigung der Twin Peaks -Fortsetzung des US-Kabelsenders Showtime

die wiederum von der toten Laura Palmer selbst gegenüber Special Agent Dale Cooper am Ende der zweiten Staffel angekündigt wurde: »I’ll see you again in 25 years«!