05.02.2013

Thomas Hettche erhält den Düsseldorfer Literaturpreis 2013

Thomas Hettche erhält für Totenberg, eine intellektuelle Biografie in zehn Begegnungen, den Düsseldorfer Literaturpreis 2013, vergeben durch die Stadtsparkasse Düsseldorf.

In der Begründung Verena Auffermanns, Literaturkritikerin und Jurymitglied, heißt es: »Mit seinem elften Buch Totenberg ist dem Schriftsteller Thomas Hettche ein Coup gelungen. Totenberg folgt dem Prinzip der Neugier. In den Beschreibungen der Eltern, seiner schulischen und akademischen Lehrer, der literarischen, künstlerischen und geistigen Vorbilder, zeigt er in zehn Essays, wie Interesse, Leidenschaft sowie Prägungen zustande kommen. Thomas Hettche, 1964 in der Nähe von Gießen geboren, ist ein empathischer, radikaler, intelligenter und vielseitiger Autor.«

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis, der seit 2002 jährlich verliehen wird, richtet sich an Autorinnen und Autoren, deren deutschsprachige, literarische Werke formal oder inhaltlich auf andere Künste oder Medien verweisen und beispielsweise Bezüge zur Darstellenden und Bildenden Kunst, zur Musik oder zum Film herstellen.

Die Preisverleihung findet am 11. Juni 2013 ab 19.15 Uhr im Forum der Stadtsparkasse Düsseldorf statt. Die Laudatio spricht Verena Auffermann.

Totenberg

Thomas Hettche

TotenbergEssays

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 10.09.2012

Eine intellektuelle Autobiographie in zehn Begegnungen

Dieses Buch ist eine Einladung: Thomas Hettche führt den Leser zu den Themen seines Lebens, indem er ihn zu Menschen mitnimmt, die ihm etwas bedeuten. Zehn Begegnungen, die ebenso viel über den Autor wie über unsere Zeit ...


Alle lieferbaren Titel von Thomas Hettche bei Kiepenheuer & Witsch