13.08.2014

Thomas Hettche, Angelika Klüssendorf und Ferdiun Zaimoglu

auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014

Thomas Hettche, Angelika Klüssendorf und Feridun Zaimoglu auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014

Aus 167 Neuerscheinungen hat heute eine Jury 20 Romane für die Longlist des Deutschen Buchpreis 2014 nominiert. Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu dürfen, dass darunter Thomas Hettches »Pfaueninsel«, »April« von Angelika Klüssendorf und »Isabel« von Feridun Zaimoglu sind.

Der Deutsche Buchpreis 2014

Mit dem Deutschen Buchpreis 2014 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung seit 2005 jährlich den besten Roman in deutscher Sprache aus. Eine siebenköpfige Jury wird die Longlist am 10. September auf eine Shortlist von sechs Romanen reduzieren. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, wer von ihnen den Deutschen Buchpreis gewonnen hat. Der Gewinner erhält 25.000 Euro, die anderen jeweils 2.500 Euro.

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch drückt allen drei Autoren die Daumen!



Thomas Hettche, geboren in Treis, einem Dorf am Rand des Vogelsbergs, studierte von 1984 – 1991 Germanistik, Philosophie und Filmwissenschaften an der Goethe-Universtität Frankfurt, an der er 1999 mit einer medientheoretischen Arbeit über Venedig bei Christa Bürger promoviert wurde.
Neben seiner schriftstellerischen Arbeit hat Hettche seit 1988 immer wieder Kritiken, Reportagen und Essays vor allem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Neuen Zürcher Zeitung publiziert.1995 – 1999 war er Juror des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs in Klagenfurt, 2002 hatte er die Poetik-Dozentur an der Mainer Akademie der Wissenschaften inne, 2003 war er künstlerischer Gast des Collegium Helveticums der ETH Zürich. Seit 2005 ist er Herausgeber der Edition Spycher.Thomas Hettche ist seit 1999 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Pfaueninsel

Thomas Hettche

PfaueninselRoman

Leinen, Erscheinungsdatum: 21.08.2014

Eine Insel außerhalb der Zeit

Die Pfaueninsel in der Havel ist ein künstliches Paradies. In seinem opulenten, kundigen und anrührenden Roman erzählt Thomas Hettche von dessen Blüte, Reife und Verfall aus der Perspektive des kleinwüchsigen Schlossfräuleins Marie, in deren ...


Angelika Klüssendorf, geboren 1958 in Ahrensburg, lebte von 1961 bis zu ihrer Übersiedlung 1985 in Leipzig; heute lebt sie in Berlin. Sie veröffentlichte unter anderem die Erzählungen Sehnsüchte und Anfall von Glück, den Roman Alle leben so, die Erzählungsbände Aus allen Himmeln und Amateure sowie zuletzt den Roman Das Mädchen.

April

Angelika Klüssendorf

AprilRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 13.02.2014

»Klüssendorfs Mädchen ist eine Heldin unserer Zeit« (Die Zeit) – und nun wird es erwachsen.

Die Kindheit ist vorüber, aber erlöst ist das Mädchen deshalb noch lange nicht. Nach ihrem hochgelobten Roman »Das Mädchen« schreibt Angelika Klüssendorf die Geschichte ihrer jungen ...


Feridun Zaimoglu, geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit 35 Jahren in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel, wo er seither als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist arbeitet. Er war Kolumnist für das ZEIT-Magazin und schreibt für die Welt, die Frankfurter Rundschau, DIE ZEIT und die FAZ.
2002 erhielt er den Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 2004 den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Im Jahr 2005 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Im selben Jahr erhielt er den Hugo-Ball-Preis und 2007 den Grimmelshausen-Preis, 2008 den Corine-Preis für seinen letzten Roman Liebesbrand und 2010 den Jakob-Wassermann-Literaturpreis.

Isabel

Feridun Zaimoglu

IsabelRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 13.02.2014

Ein großer Roman von zwei verlorenen Seelen und dem Auftauen vereister Herzen

Feridun Zaimoglu bleibt den gesellschaftlichen Randgebieten und ihren Bewohnern treu. Er wendet sich dem Leben einiger Großstadtkreaturen zu, die fern von Berliner Hipness und Touristenströmen ihre eigenen ...