01.10.2012

Ranga Yogeshwar erhält die Karl-Preusker-Medaille 2012

Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar erhält die Karl-Preusker-Medaille 2012. Der Dachverband der Bibliotheks- und Informationsverbände, Bibliothek & Information Deutschland (BID) e.V. würdigt damit Yogeshwars besonderes Engagement für Bibliotheken und Informationseinrichtungen.

In der Begründung der Jury heißt es: “Ranga Yogeshwar hat sich über viele Jahre hinweg für Bibliotheken stark gemacht und immer wieder auf eindrucksvolle Weise verdeutlicht, warum eine Gesellschaft Bibliotheken braucht“. Der Enkel des berühmten indischen Bibliothekswissenschaftlers S. R. Ranganathan habe nicht zuletzt in seinem Grußwort als Schirmherr der Langen Nacht der Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen die Bedeutung des Bibliothekswesens für unsere Wissensgesellschaft prägnant zum Ausdruck gebracht: „Für mich sind Bibliotheken der Klebstoff, der in einer Kultur das Wissen zusammenhält, vielfältige Informationen zusammenführt und es gleichzeitig ermöglicht, diese zu teilen. Das Teilen von Gedanken gehört zur Offenheit und Freiheit einer Gesellschaft. Bibliotheken sind Orte, die dieses Teilen ermöglichen“.

Die Auszeichnung wird am 31.10.2012 im Rahmen der Abschlussveranstaltung der bundesweiten Aktionswoche “Treffpunkt Bibliothek” des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) in der Stadtbibliothek/Zentralbibliothek in Köln verliehen.

Ranga Yogeshwar bei Kiepenheuer & Witsch