Peter Härtling erhält den Hessischen Kulturpreis 2014

Peter Härtling

Der Autor Peter Härtling erhält den mit 45.000 Euro dotierten Hessischen Kulturpreis 2014 für sein Lebenswerk. Wir gratulieren unserem Autor herzlich zu dieser Auszeichnung, die als höchstdotierter Kulturpreis der Bundesrepublik gilt.

Der Preis wird am 7. November in der Bad Homburger Schlosskirche von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht. Die Laudatio wird Prof. emer. Dr. Gerhard Kurz von der Justus-Liebig-Universität Gießen halten.

Begründung der Jury

Die zehnköpfige Jury würdigt den 1933 in Chemnitz geborenen Peter Härtling als einen der »großen Autoren unserer Zeit«, der »ein Leben lang das Kulturwesen in unserem Land und weit über seine Grenzen hinaus geprägt« habe. »Wie kaum ein anderer vermag er es, mit seinen Werken Bilder in den Köpfen der Leserinnen und Leser zu erschaffen.« Seine Werke »fesseln Kinder und Erwachsene gleichermaßen und machen Peter Härtling zu einem Schriftsteller für alle Generationen«.

Der Hessische Kulturpreis

Der Hessische Kulturpreis wird jährlich seit 1981 verliehen und dient als Auszeichnung und Förderung von besonderen Leistungen in den Bereichen Kulturvermittlung, Kunst und Wissenschaft. Die zehnköpfige Jury setzt sich unter anderem aus dem den Vorsitz innehabenden Ministerpräsident Bouffier und dem Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, zusammen.


Alle Bücher von Peter Härtling bei Kiepenheuer & Witsch

Zuletzt erschienen:

Tage mit Echo

Peter Härtling

Tage mit EchoZwei Erzählungen

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 02.10.2013

Vom Glück des Aufbruchs und der Tragik des unerwarteten Endes: Peter Härtling erzählt von letzten Dingen

Ein Buch, zwei Geschichten, ein Thema. Peter Härtling folgt zwei Figuren: seinem Alter Ego Robert Brodbeck und dem jungen Maler Carl Philipp Fohr. Der eine ist ein alternder ...



Grosse, kleine Schwester

Peter Härtling

Grosse, kleine SchwesterRoman

eBook, Erscheinungsdatum: 21.01.2010

Lea und Ruth sind Schwestern. Sie stammen aus einem Ort, der einmal Brünn hieß und in dem Deutsche und Tschechen, Juden und Christen zusammenlebten. Der Faschismus und die Folgen haben dieses Leben zerstört und Lea und Ruth aus ihrer bürgerlichen Welt gerissen, in der sie ...