10.05.2012

Münchner Übersetzerpreis für Dagmar Ploetz

Dagmar Ploetz

Der diesjährige Preis ehrt die Arbeit der Übersetzerin Dagmar Ploetz, die »an der Erschließung lateinamerikanischer und spanischer Autoren für eine deutschsprachige Leserschaft große und entscheidende Verdienste« hat. Dagmar Ploetz übersetzt seit Jahren für Kiepenheuer & Witsch einen bedeutenden Anteil der Werke von Gabriel García Márquez in die deutsche Sprache. Außerdem übersetzt sie Mario Vargas Llosa, Isabel Allende, Juan Rulfo sowie spanische Autoren wie Juan Marsé oder Rafael Chirbes.

»Es ist das Übersetzen, durch das die Verwandlungen des Lebens in Literatur aus den Sprachregionen weitergetragen werden in die Sphären der Weltliteratur« heißt es in der Jurybegründung des Münchner Übersetzungspreises 2012. »Ihre Vertrautheit mit dem Spanischen ist verwurzelt in der Lebenswelt, sie kennt das Denken und Fühlen hinter den Worten, ihr Gespür für die sprachlichen Atmosphären bewährt sich auf subtile, bewunderungswürdige Weise im Spanischen so gut wie im Deutschen. Dagmar Ploetz öffnet den literarischen Stimmen ihr Ohr ganz weit und verleiht ihnen in der Übertragung eine kongeniale Gestalt. Nicht weniger passioniert als den großen Namen widmet sie sich auch jungen, noch wenig bekannten Autoren wie jüngst etwa dem Argentinier Carlos Busqued. Ihre Vermittlungsarbeit als Übersetzerin gilt also den großen Namen und Klassikern ebenso sehr wie dem Nachwuchs und aktuellen Entwicklungen. «

Der Preis wird alle drei Jahre verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden herausragende übersetzerische Leistungen genauso wie besondere Verdienste um die Vermittlung fremdsprachiger Literatur in Deutschland.

Der Jury gehörten in diesem Jahr an:
Dr. Susanne Eversmann (Verlag Antje Kunstmann), Dr. Eberhard Falcke (Literaturkritiker), Rudolf Hermstein (Preisträger 2009), Kristina Maidt-Zinke (Literaturkritikerin), Patricia Reimann (dtv), Melanie Walz (Übersetzerin) sowie der Stadtrat Klaus-Peter Rupp, Regina Salzmann (SPD), Dr. Florian Roth (Die Grünen/Bündnis 90), Dr. Reinhold Babor und Elisabeth Schmucker (CSU).

Die öffentliche Preisverleihung findet am Montag, 23. Juli um 20 Uhr im Literaturhaus durch Bürgermeisterin Christine Strobl statt.

Die Laudatio hält Dr. Tilman Spengler.

Dagmar Ploetz als Autorin bei Kiepenheuer & Witsch

Gabriel García Márquez

Dagmar Ploetz

Gabriel García MárquezLerben und Werk

Broschur, Erscheinungsdatum: 22.02.2010

Anregend – informativ – spannend: eine Monografie über Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez: Weltautor, Nobelpreisträger, Auflagenmillionär. Er ist einer der ganz Großen der Literatur, fast schon eine Legende. Dagmar Ploetz, seit über zwanzig Jahren ...