11.06.2013

Moritz von Uslars »Deutschboden«

Premiere der Verfilmung auf Münchner Filmfest

»Ich sagte: Ich haue ab von hier, dorthin, wo kaum ein Mensch je vor uns war – nach Hardrockhausen.« Draußen vor der großen Stadt in Brandenburg macht Moritz von Uslar sich auf die Suche nach den angeblichen Ost-Klischees: Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Abwanderung und Rechtsradikalismus. Der Film ist – wie das gleichnamige Buch – eine teilnehmende Beobachtung, eine Mentalitätsgeschichte, eine große Gegenwartsgeschichte knapp 25 Jahre nach dem Mauerfall. Er prüft die Schärfe und Unschärfe des Blicks – von Reportern und von Filmemachern.

Deutschboden

Weltpremiere der Verfilmung von Moritz von Uslars »Deutschboden«

Der Dokumentarfilm »Deutschboden«, basierend auf der literarischen Reportage von Moritz von Uslar, feiert auf dem Filmfest München seine Weltpremiere: Am 3. Juli 2013 um 17 Uhr im Arri Kino, Türkenstraße 91, 80799 München.

Deutschboden

mit Moritz von Uslar
Buch und Regie: André Schäfer
Kamera: Andy Lehmann
Schnitt: Fritz Busse
Musik: Ritchie Staringer und 5 Teeth Less
Verleih: w-film

Weitere Aufführungen in München:
So. 20 Juni 09:30 Uhr, City 3 (PRESSEVORFÜHRUNG)
Fr. 5. Juli, 22:30 Uhr, HFF Kino 1
Sa. 6. Juli, 16:30 Uhr, HFF Kino 2

Moritz von Uslars Titel bei Kiepenheuer & Witsch:

Deutschboden

Moritz von Uslar

DeutschbodenEine teilnehmende Beobachtung

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 23.09.2010

Willkommen in jenem unbekannten Land, das Deutschland heißt.

Moritz von Uslar geht in eine Kleinstadt im Osten Deutschlands, er bleibt drei Monate und kehrt mit dieser großen Erzählung, einer Geschichte der Gegenwart, die gleichzeitig Reportage und Abenteuerroman ist, zurück. ...



Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005

Moritz von Uslar

Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005Roman

Broschur, Erscheinungsdatum: 18.09.2007

»Moritz von Uslar ist ein beinahe genialischer Flaneur.« Neue Zürcher Zeitung

Der gefeierte Debütroman von Moritz von Uslar, jetzt exklusiv in KiWi: Gieseking hat keine Probleme – außer den zwei, drei üblichen: Einsamkeit, Ruhelosigkeit, eine wirre Scham.

November, in ...